Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Shiba Inu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
michabaer
Techn. Admin


Anzahl der Beiträge : 945
Anmeldedatum : 11.07.10

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mo Aug 05 2013, 12:16

Hallo Desi!

Zum Thema Versicherung gibt es einiges zu erzählen:
Schau mal meinen Beitrag in diesem Thema:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich kann nur sagen: Je weniger Hunde, desto eher lohnt es sich.
Ich habe Zwei Hunde versichert, den dritten nicht mehr...

Aus heutiger Sicht (bin überigens aus der Krankenversicherung, wegen angeblich zu vieler Schäden raus geflogen) zu lange Geschichte um drüber zu schreiben...) würde ich maximal zu einer OP-Krankenversicherung raten. Weil da geht es schnell in recht hohe Beträge, die nicht jeder mal eben so übrig hat, und sie kostet verhältnismäßig wenig.
Die wollen alle nur dein bestes, dein Geld... und wenn du Geld kostes, fliegst du raus...
5 Jahre hab ich gezahlt... A....löcher.....

Für die kleinen Dinge: Sparbuch!

Je mehr Hunde, desto eher lohnt sich die Versicherung nicht mehr.
Weil die Wahrscheinlichkeit meiner Meinung nach geringer wird, das alle (gleichzeitig) krank werden.

Werde jetzt mit drei Hunden, auch davon weg gehen, und Sparbuch füllen...

Gruß Michael
Nach oben Nach unten
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mo Aug 05 2013, 15:46

@ Simone

Meintest du Judy von shiba-pagode.de ? Wenn ja, der Link funktioniert nicht und ich hab auch auf der Internetseite geguckt aber nichts gefunden. :/


@ michabaer

Vielen Dank für deine Antwort. Ja genau so wollte ich das auch machen. Hab viel sowas gelesen und gehört.
Jedoch von der Agila Tierversicherung kam bei mir nur Gutes an aber ich denke, dass das Geld dann imemrhin nicht verloren geht, wenn man es auf ein extra Konto bringt.


LG
Nach oben Nach unten
simone
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 28.02.11
Alter : 53
Ort : Kirchwalsede

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 12:14

Nee, sorry finde ich zur Zeit auch nicht wieder.
LG Simone
Nach oben Nach unten
simone
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 28.02.11
Alter : 53
Ort : Kirchwalsede

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 12:29

Hast du dir denn schon mal Joy oder Saki von der Nothilfe angeschaut.
Joy ist eine Shiba Inu Hündin im Alter von 1,5 Jahren. Saki ist zwar eine Akita Inu Hündin, aber gucken kostet nichts.
Gefunden unter Nothilfe Polarhunde Nord e.V.
LG Simone
Nach oben Nach unten
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 14:25

Hey Simone,

ja ich finde Akitas auch sehr sehr schön und genauso Huskys aber ich hab Angst, dass ich der Größe nicht grecht werden kann. Z.b. finde ich auch Annabell wirklich unglaublich schön. Doch einen Shibas kann man (auch wenn man es nicht macht) im Notfall mal hochheben u.a.
Ja Joy wäre natürlich eine Möglichkeit zwar hätte ich sehr gern einen ,,roten" Shiba aber darauf kommt es ja nicht an.
Das Problem ist die Huskydame in der Wohnung.
Hast du/ihr Erfahrung mit zwei Weibchen in einem Revier?

LG Desi
Nach oben Nach unten
simone
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 28.02.11
Alter : 53
Ort : Kirchwalsede

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 15:09

Wenn sie sterilisiert sind könnte es klappen. Ich würde es erst einmal mit einem gemeinsamen Spaziergang
ausprobieren.
Meine Bekannten haben zwei Hündinnen und das klappt prima. Meine Hündin hat einige Freundinnen vom
Welpenalter an und die dürfen auch heute noch zu Besuch kommen. Bei anderen habe ich kein gutes Gefühl, wobei meine
Hündin sich auch schon mit einem Husky Akita Mix gebissen hat, er lebte bei uns als Pflegehund. Nach der Beissaktion funktionierte
das aber auch und sie tobten zusammen durch den Garten.
Muss man auf einen Versuch ankommen lassen.
Bei der Nothilfe gibt es ja die Spielwiese und dann sieht man ja das Verhalten von den Beiden.
Viel Glück bei deiner Suche.
LG Simone
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 16:35

@ matter-of-taste,

ich wollte ja nichts mehr dazu Sagen, aber die Frage mit zwei Hündinnen, in einer Wohnung, und dazu noch im Unterschiedlichsten alter,  und sich nicht kennen, da bleibt mir doch wieder nichts anderes übrig als dich mal über Hunde besser Aufzuklären.

Das zwei Rüden die sich nicht kennen,  Aufeinander losgehen weißt Du sicherlich schon, und das ist dann im Vergleich zu Hündinnen, noch Harmlos.

Aber zwei Hündinnen, die sich Ineinander verbissen haben,  sind  nur sehr schwer wieder Zutrennen, selbst ich der bestimmt keine Angst hat, würde mich zwischen zwei Hündinnen die sich Richtig beißen nicht stellen.

Auch in meinen Rudeln,  kommt es immer mal zu solchen Situationen, nur in der Rudelhaltung macht das nichts, so schlimm wirt es da nicht,  denn dazu sind die Dominanten Rüde / Hündin da, denn die Trennen die Streitteten ganz schnell wieder.

Große gründe brauchen Hündinnen nicht,  um sich zu Beißen, da reicht nur schon das Vorbeigehen und schon wirt mal leicht Zugeschnappt, oder da meine ja mit Kokosnüssen spielen, aber nicht jeder Hund hat ja jetzt eine, die liegt schon drei Tage immer auf dem gleichen Platz , jetzt geht eine dahin und will Spielen, eine andere sieht das, und schon geht es Los, so einfach geht das.

Rüden dagegen sind da ganz anderes, das dauert bei denen schon einige Zeit bis die sich mal haben, aber meist sind das, dann jüngere Rüden, die sich mit einem Altrüden dann Anlegen wollen, meist ist das mehr Palaver um nichts, auch hier Greifen dann immer schnell, die  Dominanten Hunde ein, denn in jedem Rudel gibt es eine Heraschi, an die sich jeder zuhalten hat.

Und erst dann wenn alles unter ihnen Geregelt ist, erst dann komme ich als Leithund dazu, denn nach einer Streiterei herrscht immer eine gewisse Stresssituation, im Rudel und da liegt es bei mir, wieder Ruhe in das Rudel zubekommen, ich Setze mich dann immer dazwischen alle sind um mich rum, jeder bekommt ein Stück Obst und seine Streicheleinheit, und dabei  Spreche ich mit ihnen sehr Ruhig, erst wenn alle wieder völlig Entspannt sind gehe ich wieder zu anderen, oder zu meiner normalen Arbeit die ich gerade mache.

Solche Situationen kommen sehr selten bei mir vor, aber Sie kommen vor, und da muss man eben genau wissen,  Greift man als HH ein oder nicht.

Und wer das eben nicht kann oder weiß, der sollte sich erst mal mit seinem Hund / Hunde vertraut machen.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 17:12

Auf jeden Fall schonmal Danke. Smile

Ja ich hab schon einiges gelesen, dass es immer besser ist sich einen Rüden und ein Weibchen zu halten statt zwei vom gleichen Geschlecht.
Hatte aber gehofft, dass jetz von allen Seiten kommt ,,Ach das ist totaler Quatsch" ^^
Also ich geh auf jeden Fall dazwischen bei meinem eigenen Hund.
Ich weiß man sollte das nicht aber ich war mal mit dem Hund meiner Eltern spazieren und zwei Boxer bzw einer auf sie (Mischling 12 Jahre) losgegangen und ohne nachzudenken hab ich dazwischen gefasst um sie irgendwie auseinander zu bekommen, weil ich Angst hatte, dass die anderen Beiden sie verletzen könnten. Und jetzt wo ich das schreibe fällt mir auf, dass das das Weibchen von den Boxern war. Very Happy

Ich werde mich wohl weiter nach einem Rüden umgucken. Smile

LG
Nach oben Nach unten
simone
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 28.02.11
Alter : 53
Ort : Kirchwalsede

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Di Aug 06 2013, 17:42

Ich denke auch, dass Hündinnen unter einander nicht zimperlich sind.
Bei meiner ist heute alles i.o. und morgen geht es um irgend eine Kleinigkeit.
Hündinnen gehen dann auch teilweise bis auf´s ganze ohne wenn und aber.
Nein totaler Quatsch ist das nicht, bei den einen geht es und bei vielen leider nicht.
Wir haben ein uns eine Hündin / als Welpe und einen Rüden / von der Nothilfe besorgt.
Sunny lebte schon zwei Jahre bei uns und dann kam Kumpel Diego dazu. Das harmonierte
von Anfang an.
LG Simone
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 03:17

@ matter-of-taste,

Quatsch ist gar nichts,  was  hier über Hunde so geschrieben wirt, denn die meisten Verfügen schon über Ausreichente Hunde Erfahrung, das kannst Du mir schon glauben.

Aber ich Sagt auch nicht, das es Generell nicht geht, zwei Hündinnen oder zwei Rüden zu Halten, es kann Durchaus gehen, wenn beide zusammen Aufwachsen geht das schon, und vor allem darf keiner dabei ein Dominanter Hund sein, dir das aber jetzt hier zu Erklären, das wäre sehr Mühevoll an was man es alles Erkennt beim Welpen, denn das würdest Du zum Schluss doch nicht Verstehen, ich weiß z.B. schon ab der 3 Woche bei Welpen,  wer Dominant ist oder wirt, so was kann man nicht aus Büchern lernen, das bringt eben die Erfahrung der Jahre mit sich.

Aber dazu muss man sich auch mit den Hunden immer Beschäftigen, und um sie Rum sein, dann Lernt man das auch sehr schnell.

Beispiel  ein Nachbar macht was auf seinem Grundstück, oder in der Nacht geht einer bei mir Vorbei, klar Bellt da der eine oder andere auch, ich kann dir genau Sagen was das für einer ist, ich Höre das eben am Bellen, und so was kann man eben auch nicht Erklären, man Hört es, oder man Hört es nicht.

Ich habe bei meinen Rudeln zwei Rüden dabei, einer von 4 Jahren der andere ist jetzt 2,5 Jahre beide wurden von uns Gezogen, sprich Sie sind bei uns Geboren und Aufgewachsen, also alles Optimal die waren in einem Rudel von 7 Hunden und hatten nicht einmal zusammen Probleme, bis es eines Tages zum Streit kam, aus was für Gründen auch immer ich weiß es nicht, Sie hatten sich eben, das ist jetzt ein gutes Jahr her, und seit dem kann ich die zwei nicht mehr zusammen lassen die gehen sofort Aufeinander los, was ich damit sagen will, auch wenn Sie zusammen Aufwachsen ist das noch lange keine Garantie, das Sie sich doch nicht eines Tages Beißen.

Auch mit deine Theorie, das sich Rüde und Hündin verstehen, muss ich dir Widersprechen, auch das kann  aber muss nicht immer Klappen, klar in den meisten Fällen  klappt das schon, aber wie im wahrem Leben, Ausnahmen bestätigen eben immer die Regeln.

Auch hier habe ich eine sehr Dominante Hündin von 6 Jahren dabei, die sich außer in der Regenzeit, wo sie Läufig ist, verträgt  Sie sich aber auch nur mit zwei Rüden, und beide sind auch sehr Dominant da passiert nichts, aber wenn Sie nicht mehr Läufig ist, geht Sie wenn sich nur ein  Rüden ihr nur ähernt, gleich auf den Los.

In ihrem Rudel befinden sich 3 Hündinnen und zwei junge Rüden von 1 Jahr, die lest Sie z.B. in Ruhe, aber auch mit denen,  ist es schon zu kleineren Rangeleien gekommen, nichts Ernstes, aber die werde ich wohl bald, auch  aus dem Rudel nehmen müssen, um eine Beißerei eben zu Vermeiden, denn nächstes Jahr werde ich ein ganz Frisches Rudel zusammen stellen, und da gehen die zwei mit Rein.

Zusammenfassend wollte ich dir damit nur Sagen, das es auch unter zwei Verschiedenen Geschlechtern auch schon zu Stresssituationen kommen kann, so wie das bei Menschen auch immer mal der Fall sein kann.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 04:48

@ simone,

siehst Du bei dir hat es eben Geklappt, das Sie sich Verstehen aber wenn nicht, was hättest Du denn dann gemacht?

Klar einen wieder Abgegeben, verständlich aber das wäre dann Bestimmt nicht der Welpe gewesen, und das Versuche ich eben, matter-of-taste nur klar zu machen, das die Praxis anders Aussieht wie es eben in Büchern geschrieben wirt, und das es mit der Erfahrung bei ihr nicht zum Besten steht, das kann ja wohl jeder hier Lesen.

Klar jeder fängt ja mal an, und ich bin auch nicht Generell, bei jungen Leuten dagegen, wenn Sie sich einen Hund anschaffen wollen, aber dazu Gehört eben mal viel Zeit und klein Geld.

Und wer sich dann auch noch eine Rasse wie den Shiba Inu, anschaffen will, das ganze zusammen mit einen Husky, und beide sind sich auch Fremd, beide sind auch nicht Einfach, das kann ich einfach nicht für gut heißen, so leiht es mir tut, ein Hund ist da, und an dem kann man erst mal, seine Erfahrungen sammeln da braucht man kein zweiter Hund mehr dazu, denn das ist meine Meinung.

Denn bei der Erfahrung, sind die nächsten Mixe auch schon wieder Vorproklamiert, weil die Hündin ja einmal im Leben Welpen haben muss, das ist auch so eine Meinung, von HH die auch immer zum Besten gegeben wirt, damit die Unwissenheit eben nicht Bemerkt werden soll.

Wer mir sagt das war ein Unfall, wenn Mixe, oder ungewollte Würfe , zur Welt kommen, hat in meinen Augen keine Ahnung und ist Verantwortungslos, das wäre ja das gleiche, wenn ich sagen würde, ach da habe ich eben mal nicht Aufgepasst, jetzt hat die Hündin gefangen was soll es auch die lassen sich Verkaufen.

So was kann und darf einen Verantwortungsvollen HH oder was noch schlimmer ist, Seriösen Züchter nicht passieren, für so was gibt es keine Entschuldigung.

Will ich einen Wurf, dann suche ich den Rüden und die Hündin aus, der Rasse wegen und nicht das ich mal nur so Welpen haben will.

Die Regenzeit bei mir ist jetzt Vorbei, alle bis auf die Jährlingshündinnen waren Läufig, das ist jetzt auch vorbei, und aus Zeitlichen gründen konnte ich dieses Jahr keinen Wurf machen, weil eben so viele Ausstellungen und Seminare, noch Anstehen wo ich hin muss, und da ging das eben nicht, weil die Aufzucht der Welpen ganz alleine ich nur mache, das macht weder meine Frau, die es Arbeits bedingt schon nicht kann, noch unsere Personal, die Welpen sind einzig und allein meine Sache, und da es bei mir Zeitlich nicht geht, gibt es dieses Jahr keine Welpen bei mir meine Interessenten habe ich alle Angeschrieben, und Sie an andere Züchter verwiesen, keine Zeit, keine Hunde ist doch einfach zu Verstehen.

Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 07:02

@ bangkaew

Das mit dem Quatsch hast du wohl falsch verstanden.
Ich denke doch, dass sowas schnell passieren kann. Wenn einfach mal ein Hund über den Zaun springt während die Hündin läufig ist und schon trägt sie. Das hat nichts mit Verantwortungslosigkeit zu tun. Und deswegen sollte man als verantwortungsvolelr Halter seine Hunde kastrieren lassen wenn man keine Welpen möchte. Klar ist das eine unschöne Sache aber man hilft den Tieren doch damit.

Und ja zu dem anderen muss ich ja nichts mehr sagen.


Wenn der Tag gekommen ist führen wir die Hunde vorher zusammen und gucken ob es passt.


LG Desi
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 14:26

@ matter-of-taste,

was Erzählst Du denn jetzt schon wieder, ein Verantwortungsvoller HH sollte seinen Hund Kastrieren lassen, dann sind in deinen Augen alle Verantwortungslos, die das nicht machen.

Und es kann schon mal passieren, das der Hund über den Zaun springt, und sie Trächtig ist, ja klar das hat nichts mit Verantwortungslos zutun, da gebe ich dir Recht, das hat was mit Blödheit zutun.

Denn wenn der Zaun hoch genug wäre, könnte der Hund auch nicht Trüber springen so einfach ist das, der Hund folgt seinem Trieb, das hat Er von der Natur so Bekommen und der HH hat dafür Sorgezutragen das Er nicht Trüber springen kann.

Du müsstest meine Nachbarin sein, und mit diese Einstellung, Du hättest die Hellefreude an mir, wenn dein Hund eine meiner Hündinnen Decken würde, ab den Tag müsstest Du dir eine Stelle such, wo Du 24 Stunden arbeiten könntest, denn Du müsstest an mich Zahlen bist Du schwarz wärest.

Aber lassen wir das, es wirt in diesem Leben nicht passieren, das Du meine Nachbarin würdest, ein Glück für dich und für meine Hunde.

Aber sei mir nicht Böse, aber von Hunden hast Du Null Ahnung!


Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 15:17

Die Gefahr, dass sie sich nicht verstehen, ist halt bei gleichgeschlechtlichen grösser. & Jahre lang hatte ich 2 Rüden, die sich super verstanden. Der zweite kam allerdings auch als Welpe zu mir.
Ein Mädel wollt ich nie haben, weil die -so dachte ich- zu zickig sind Suspect 
Nu hab ich ein Mädel.....und....ja, sie kann ganz schön zicken, aber die 3 sind einfach ein tolles Team Wink 

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 17:35

@ bangkaew

Der Zaun kann noch so hoch sein. Der Zaun meiner Eltern ist ca 2 Meter hoch und da kommt sogar ein Fuchs rüber.
wenn ein Hund das will findet er einen Weg. Und ich habe echt keine Lust mehr zu diskutieren, weil mir dein Denken echt zu engstürnig ist. Soll keine Beleidigung oder ähnliches sein aber wie schon oft festgestellt sind wir grundsätzlich verschiedener Meinung. Nur, weil du deine Methoden für richtig hälst müssen Andere es nicht auch tun.

@ Casi

Haha ^^ Ja Männer können aber auch ganz schön zickig und stur sein. Very Happy



LG
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 18:00

Für die meisten Hunde reicht ein Zaun. Vile Hunde buddeln gern, besonders die Nordischen. Da muss der Zaun schon in den Boden reichen !! Füchse kletten, richtig, aber Hunde mehr als sehr sehr selten.....in 39 Jahren habe ich von EINEM gehört......ned mal selbst gesehen Wink 
Zum Thema Kastration ja oder nein haben wir übrigens auch einen Thread: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Dort könnt Ihr über das Thema diskutieren Up 

Dieser thread heisst "Shiba Inu" und nicht "Wenn Du mein Nachbar wärst" oder "Wer hat Ahnung"  und verbale Entgleisungen lasse ich nicht durchgehen....ich sag das nur, damits ned dazu kommt Wink. Die eigene Meinung hat nicht Allgemeingültigkeit, jeder wird irgendwann schlau, der eine früher der andere später und unterschiedliche Ansichten hat man nun mal.

Also....beim thema bleiben, für allgemeinen Smalltalk haben wir den Off Topic Thread ----> [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Up 

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
simone
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Anmeldedatum : 28.02.11
Alter : 53
Ort : Kirchwalsede

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Mi Aug 07 2013, 18:16

@ bangkaew: Also ich hatte ja wirklich lange mit mir gerungen aber ich glaube du gehst hier einfach zu weit.
Du malt den Peter verdammt schwarz an. Viele nehmen einen oder mehrere Hunde aus den Tierschutz,
wo entweder schon einer ist oder sogar mehrere sind und oftmals funktioniert das gut. Ich weiß also nicht
warum du es so schlecht redest, dass man ein paar negativ Erfahrungen macht ist auch klar, aber wenn
jeder so denkt und handelt wie du, dann bleiben die Nothilfen und Tierheime voll.
Meine Bekannten nehmen öfter einen Pflegehund zu sich und die haben z.B. 2 Husky Madels und das klapp
zum großen Teil einwandfrei.
Ich bin auch der Meinung das so Erfahrungen und Erlebnisse weiter geben werden, aber bei dir habe ich irgendwie
das Gefühl, dass du bei Desi das ganze überspannst. Mag es am Alter liegen oder wo auch immer, was dagegen spricht.
Ich versteh es einfach nicht. Sie wird sich denke ich mit den wenn und aber auseinander gesetzt haben.

Bei Diego und Sunny haben wir nicht einfach einen Hund besorgt, wir waren ein paar mal da und haben geguckt wie es klappt.
Sind zusammen spazieren gegangen und haben sie im Garten vom Pflegevater spielen lassen.
Auf das Alter haben wir auch geachtet. Sunny wird im Januar 5 und Diego im Dezember 4, da waren einfach keine Probleme.
Beim Einzug haben wir darauf geachtet, dass Sunny´s Spielzeug nicht vorhanden war und die Beiden wurden beim füttern angebunden,
in einem sicheren Abstand und das sind Punkte die schon die halbe Miete wert sind.

Ich hoffe du nimmst mir das nicht übel, aber ich hatte das Gefühl dir das einmal zu schreiben. Denn es gibt genug HH die sich für einen 2 ten
Fellhasen später entscheiden und auch bei nicht so einfachen Hunden wie wir sie haben. Selbst hier im Forum haben sich viele welche aus der
Nothilfe besorgt und bei denen funktioniert das ja auch.
LG Simone
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 03:35

@ simone,

findest Du ich gehe zu weit, ja gut so hat jeder seine Meinung, das hat aber auch nichts mit dem Alter zutun.

Ich sehe es eben so wie es ist, schlicht und Ergreifend, ganz Realistik, denn wer mir Erzählen will, und jetzt Spreche ich nicht als Züchter, sondern als einfacher HH, ich bin Verantwortungslos, nur weil ich einen Gesundenhund nicht Kastrieren lasse, und dann noch mit dem Schwachsinn kommt, es kann ja mal passieren, das der Hund über einen Zaun springt, um eine Hündin zu Belegen, ja bitte was soll ich denn von so einer Aussage halten.

Aber es geht ja noch weiter, der neuste Hit, jetzt wir gesagt, ein Wilderfuchs kommt ja auch über einen 2 Meter Zaun, mit anderen Worten das machen Hunde auch.

Sorry ich habe viele gute Hunde, in meinem Leben kennen gelernt, aber auch viele Negative, aber was ich noch nicht einmal Erlebt habe, das ein Hund über einen 2 Meter Zaun springt.

Das er Versucht unter dem Zaun durch zukommen das schon, in dem er eben Anfängt zu Buddeln.

Du sprichst die Nothilfe und Tierheime an, ich Begrüße es so gar wenn sich Leute da einen Hund holen, das sage ich auch aus Überzeugung, was Natürlich aus Züchter sicht, ganz Falsch ist, meine Züchterkollegen stimmen mir da nicht zu, aber auch das ist meine Meinung von der ich mich auch nicht Abbringen lasse.

Was glaubst Du denn, wieso es so viele Hunde in Tierheimen und bei der Nothilfe gibt, genau aus dem Grund, das sich Leute einen Hund anschaffen ohne jegliches Hintergrundwissen, na ja es wirt schon gehen mit dem klein Kind, der Katze oder was weiß ich nicht noch alles was da ist.

Jetzt geht das aber nicht so, der Hund wirt gegenüber des Kindes, aggressiv, und Beißt im schlimmsten fall, und schon dritt er die Fahrt ins Tierheim an.

Dann gibt es ja auch noch eine Sorte von Leuten die sich einen Hund anschaffen, und dann erst merken, das Er auch Arbeit, Zeit und Geld kostet, da kommen dann die Ausreden der Vermieter will keine Hunde, das Kind ist allergisch gegen die Haare, oder eine Versetzung wegen der Arbeit steht an, das sind doch die Typischen Ausreden, nur um den Hund schnell Los zu werden, und was kommt er geht ins Tierheim / Nothilfe, und aus diesem Grund sind alle Tierheime so Überfüllt, die wenigen Ausnahmen, wie Todesfälle, Trennungen, oder altes Gründen lasse ich Bewusst hier weg, denn das macht nicht viel aus, Gegenüber den Unwissenden und nicht zu Vergessen den Blöden, damit meine ich diese Leute, die mit ihrem Hund ihr kaputtes Ego, wieder Aufpeppen wollen, und die dann von der Ordnungsbehörte sicher gestellt werden, die kommen dann auch in Tierheime, und so ergibt das eine Prozentzahl von 85 zu 15% Todesfälle, Trennungen oder wenn der HH zu Alt ist.

Jetzt glaub aber nicht das ich mir diese Zahlen so aus den Fingern gezogen habe, das sind Fakten, die ich von einem Freund habe, der selber ein großes Tierheim leidet von dem weiß ich das alles, und bestimmt Lügt der mich auch nicht an.


Und meine Meinung ist es, nicht erst einen Hund anschaffen, mit dem man seine Erfahrungen Sammeln kann, dazu gibt es jede menge Hunde in Tierheimen die sich freuen jeden Tag mit einem Netten Menschen Gassi zu gehen, und nur so kann ich Lernen mit einem Hund umzugehen und was es heißt Verantwortung zu haben.

Denn eine die noch nicht weiß, ob Sie jetzt Studieren oder eine Lehre beginnen will, und von daher, eben keine Zeit hat, von den Kosten und der Ahnung mal ganz Abgesehen, sorry da Fehlt mir eben das nötige Verständnis, liegt scheinbar doch am Alter wie Du so schön schon Gesagt hattest.

Vielleicht sollte ich das doch für gut heißen? Aber das würde Bedeuten, das ich Verblöde also Belassen wir es bei meiner Meinung, die ich habe, und Du hast eben deine und schon sind wir uns Einig.


Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 04:33

@ matter-of-taste,

mach dir da mal keine Gedanken, ich fasse dein Postin nicht als Beleidigung auf !

Ich kann mir auch denken, dass Du keine Lust mehr hast mit mir, über Hunde zu Diskutieren, dafür habe ich volles Verständnis, denn deine Argument, lassen sich sehr schnell wieder legen, Du magst in deinen Greisen schon Recht bekommen, mit dem was Du sagst, und machen willst da Zweifelle ich auch nicht dran, aber bei mir musst Du dir schon was besseres Einfallen lassen, um mich zu Überzeugen, das dein Vorhaben richtig ist, dir einen Hund anschaffen zu wollen.

Und das hat auch nichts mit Engstirnig zutun, das ich es nicht Verstehe, ich Verstehe es schon denn mein Gesunder Hundeverstand sagt mir das einfach, das Du dem Hund nicht Gerecht werden kannst bei deiner Zeit und dem Rest was nicht da ist.

Ich halte meine Methode, was Fachwissen allgemein Angeht schon für gut, bei meinen Bangkaews sogar für sehr gut, denn sonst hätten wir vom Thailändischen Königshaus unseren Zwingernamen, King Thai Bangkaew, auch nicht Genehmigt bekommen.

Was aber noch für mein wissen über diese Rasse spricht, ist die Tatsache, das der Thailändische König sich auf das Sachkundige wissen von mir, auf einer Ausstellung im Jahre 2009 Verlassen hat, als Er einen Bangkaew zu seinem Rudel von 20 Hunden dazu Gekauft hat, Er wollte damals wissen ob Form und Farben 100% sind.

Und wenn deiner Meinung nach, meine Methoden, so Falsch sind, dann weiß nicht wieso der König meinen Rat befolgt hat, und dann diesen Hund gekauft hat.

Schon sehr Merkwürdig, findest Du nicht auch?


Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 04:55

@ Casi,

da ich ja weiß dass Du mich meinst, werde ich dir auch kurz Antworten, das es unterschiedliche Meinungen gibt ist klar, das sollte auch so sein, aber bei solchen   Akumenten da fällt mir nichts Besseres dazu ein.

Was der Hund springt über einen zwei Meter Zaun, was soll das denn heißen, das es passieren kann, das Er meine Hündin auch Belegt, und was ja noch Gravierender ist, war die Sache mit dem Kastrieren,  von einem gesunden Hund, da setzt es doch bei mir ganz aus, wenn ich das Lesen muss, das ich Verantwortungslos bin, wenn ich das nicht mache.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 07:34

@bangkaew

Da hat doch jederseine.eigene Meinung.zu. Ist doch ok wenn.du als.Züchter deine Hunde.nicht kastrieren lassen möchtest.
Und wenn du willst film ich es das nächste mal wenn dieser Hund über den Zaun meiner Eltern springt. Als würde ich mir sowas ausdenken also wirklich..
Und wie ich geschrieben habe,gehe ich regelmäßig mit Hunden.aus dem Tierheim spazieren aber gut.

Nach oben Nach unten
michabaer
Techn. Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 945
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 40
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 08:39

Sooo, dann will ich auch mal...
erstmal hat Casi recht, hier geht es um Shiba Inus, aber das was ihr hier macht, dafür ist das Forum ja da...
Und ihr diskutiert aber beherscht euch..
Ich finde ja, beide Seiten haben Recht....

Als erstes muss ich mal bestätigen, dass es einige Hunde gibt, ich persönlich kenne 3, für die ein 2 Meter Zaun kein Problem ist.
Natürlich finde ich auch, das es darum geht, wie es dem Hund geht, ob und warum er sowas macht. (Auslastung) Wenn ein Hund sich wohl fühlt und ausgelastet ist braucht er kein Zaun, aber dafür halten wir ja Huskys, damit wir unseren Garten mit einem schönen Zaun verschönern können.
Also, es git sie, die Hunde, aber selten.

Und schneller, wenn sie es können, sind sie untendrunter durch, als drüber...
Das können die meisten....

Hie ist auch die Frage, wie weit können die Hunde Durch den Zaun schauen??
zu einem vernünftigen Zaun, gehört auch Sichtschutz, meiner Meinung nach. Was die Hunde nicht sehen, macht sich nicht interessant.
Wo sie nicht hinsehen können, springen sie nicht drüber....



Dann zum Thema Hündin / Hündin oder Rüde / Rüde oder Hündin Rüde
Es ist schwierig ein allgemeines Fazit ab zu geben....

Ich habe ja selber eine Hündin und einen Rüden und seit ca. 5 Jahren Pflegehunde.
Aufgrund der Vorgeschichte unseres Rüden (Ängstlichkeit, geschlagen worden), und da es mit dem ersten Rüden als Wunsch zum Zweithund nicht geklappt hat, kam die Hündin dazu.
Mittlerweile habe ich 10 Pflegehunde hinter mir und es waren bis auf 2 Ausnahmen alles Mädels.
Und sie haben sich auch meist einmal in die Haare bekommen. Aber dann war geklärt, er das sagen hat.
Auch einige Tierarztbesuche waren die Folge.

Aus meiner sicht: Wie bangkaew schon schreibt, Streitigkeiten zwischen Rüden laufen anders als zwischen Hündinnen.
Bei Hündinnen ist es heftiger! Bei Hündinnen ist es spontan! Man erkennt nicht unbedingt einen Grund.
Bei Rüden hat man meist einen Grund (Eifersucht, Futterneid, Spielzeug) so meine erfahrung.
Aber meist wird geklärt unter den Rüden wer das sagen hat, und wenn es so weit ist, passiert auch meist nichts mehr.

Ich habe seit 9 Wochen einen Zweiten Rüden. Auch nicht kastriert. 2 1/2 Jahre jetzt alt. (erster Rüde 8 Hundin 7 Jahre alt)
Die ersten 4 Wochen waren Stress. Jetzt haben die beiden sich arrangiert. Ich weiß nicht, ob das mit 2 Mädels funktioniert...
Ich habe den beiden gezeigt was ich akzeptiere, und was nicht, aber das musste ich ihnen auch 4-5 mal zeigen, bis sie es verstanden haben.

Allerdings muss ich auch wieder dazu schreiben, dass der Rüde von einem Kollegen kommt, wo sie jetzt mein Rüde mit dem Rüde des Freundes GARNICHT verstanden hat. Dort hat man sofort erkannt, die zerfleischen sich.
4h besuch dort haben gereicht.

Dieses Gefühlt hatte ich bei mir noch nie!! Streit ja, aber die zerfleischen sich nicht!

Was ich sagen wollte, es gibt sehr viele Faktoren, die für und gegen jede Kombination sprechen, am wahrscheinlichsten für Frieden im Rudel spricht die kombination Rüde - Hündin.

Und da muss ich echt sagen, da stehe ich zu Hunden aus dem Tierschutz (mach ich ja eh)
Man hat viel mehr Ruhe und Zeit auszuprobieren, ob es zwischen dem neuen und dem eigenen Hund klappt.
Ich habe noch nie gehört, das unser TS-Verein, einen Hund nicht wieder zurück genommen hat, weil es nicht klappt im Rudel.
Versuch das mal nach 6-8-10 Wochen mit einem Welpen oder etwas älterem Hund vom Züchter. (Ja es wird die Züchter geben, aber eher unwahrscheinlich)

Obwohl ich sagen muss, das viele Hunde wohl Welpen akzeptieren.
Mein Rüde übrigens nicht, er mag das hibbelige nicht. Aber Sie würden sich nicht zerfleischen Very Happy 

Wie ihr seht, wir werden zu keinem Ergebniss kommen, nur zu verschiedenen Meinungen. Meine habt ihr jetzt.

Gruß Michael


Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 12:59

@ matter-of-taste,

ich Spreche doch nicht von meinen Rüden, das ich das als Züchter nicht mache, einen Rüden Kastrieren zu Lassen ist doch auch klar, es sei denn, das er Krank wäre, oder der gleichen mehr.

Du sprachst ja im Allgemeinen von Kastrieren, ich bezog das auch nicht auf mich, wer das eben nicht macht, ist in deinen Augen eben Verantwortungslos.

findest Du das als Anfänger nicht Anmaßend, alleine in meinem Freundesgreis habe ich sehr viele Freunde dabei, die z.B. nur Rüden halten, und keiner ist da Kastriert auf die Idee kämen die nicht mal.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
matter-of-taste
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 31.07.13
Alter : 24
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 15:37

@ bangkaew
Ich kann mich nicht daran entsinnen, dass ich gesagt habe, dass HH im Allgemeinen verantwortungslos sind, wenn sie ihre Hunde generell nicht kastieren lassen.
Für mich ist es verantwortungslos, wenn man sich einen Sch*** darum schert, ob der Hund gerade im Dorf herumstreunert und läufige Weibchen deckt (Zum Beispiel).

@michabaer

Vielen Dank für deine Meinung. Smile ^^
Zu dem Sichtschutz, müssten die Hunden nicht riechen was sich dahinter befindet? Also angenommen ein anderer Hund steht dahinter.

Und im Allgeimeinen sollte ich vielleicht klären, dass nicht der Hund meiner Eltern über den Zaun springt, weil er/sie unausgelstet ist, sondern ein anderer Hund (Jagdhund) auf das Grundstück kommt, weil Laika läufig ist.
(Aber scheinbar hat sie eine große Liebe und lässt sich nicht von anderen Hunden decken. ^^)

Nochmal @ michabaer (Very Happy)
bist du im Tierschutz tätig?

LG Desi
Nach oben Nach unten
michabaer
Techn. Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 945
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 40
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Do Aug 08 2013, 15:57

Hallo nochmal!
Ich arbeite ein wenig für die Nothilfe für Polarhunde Nord, und für einen örtlichen TSV. (4Animals) kümmere mich neuerdings dort um Bordwache hunde in der Auffangstation, wenn vorhanden.
Ich hatte bis Januar Pflegehunde von der Nothilfe. Jetzt wo ich 3 eigene habe, geht das erstmal nicht mehr.
Ich kann dir sagen, ein gesunder, guter Verein.

Michael
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Shiba Inu   Fr Aug 09 2013, 03:44

@ matter-of-taste,

ich helfe gerne deinem Gedächtnis  auf die Sprünge, wenn Du nicht mehr weiß, was Du so alles schreibst.




Thema: Re: Shiba Inu    Mi Aug 07 2013, 07:02


@ bangkaew

Und deswegen sollte man als verantwortungsvolelr Halter seine Hunde kastrieren lassen wenn man keine Welpen möchte. Klar ist das eine unschöne Sache aber man hilft den Tieren doch damit.

Und jetzt wo es michabaer, schreibt mit dem Sichtschutz, den habe ich ja auch,  einmal zur Straße, ca. 10 Meter, und dann noch mal einen Teil zu einem Nachbarn, alles andere ist dann Mauer.

Im vorderen Teil von unserem Grundstück, habe ich ein weiteres Tor, aber ohne Sichtschutz, dafür aber ein VA. Gittergeflecht zusätzlich Angebracht, damit keiner durchgreifen kann, vor allem eben wegen der Kinder.

Normal brauchte ich das auch nicht, denn würde einer Gebissen, sagt das Gesetz selber Schult, wenn er Rein greift, aber schon von Haus aus werden auch die Kinder so Erzogen das Sie zu keinen Fremdhund gehen, oder ihn Anfassen wollen, das ist der Vorteil zu Deutschland, wo ich für alles was mein Hund macht, zur Verantwortung gezogen werde.

Unser Grundstück ist eben so Eingezäunt das weder Fremdehunde rein können, oder unsere Raus können, und so was nennt man dann eben,  Verantwortungsvolle Hundehaltung.
Denn nicht nur das unsere Hund nur im hinterem Teil frei Laufen, sie Laufen auch im vorderen  Bereich frei, vor allen in der Nacht.

auf dem letzten Foto, kann man ganz Deutlich schon Erkennen, das es nicht Ratsam wäre, Unberechtigterweise auf unsere Grundstück zu kommen, die Aufnahme zeigt einen Leithund der steht nicht mal auf wenn in seinem Rudel stress ist, ( 4 Hündinnen und noch ein Rüde ) ist in dem Rudel, nicht die geringste Streiterei lässt der durchgehen und wie fast immer sind es nur immer die Hündinnen die den Stress verbreiten.


Und hier auch einpaar Fotos, dazu wie das bei mir so Aussieht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Shiba Inu   

Nach oben Nach unten
 
Shiba Inu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Shiba inu
» Shiba inu Kentaro
» Shiba inu Yasper
» Shiba Inu Hündin Joy
» Shiba Inu LOULOU aus Luxemburg sucht ...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
NordicDogs :: NordicDogs :: Willkommen-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: