Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Teilen | 
 

 Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......

Nach unten 
AutorNachricht
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   So Jun 16 2013, 22:48

Sheila ist erst neun Monate alt, als ihre Besitzer die Dobermann-Hündin mit Klebeband fesseln und in einen See werfen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Das Leben der jungen Dobermann-Dame Sheila endete still, leise und unendlich grausam in einem See am Stadtrand von Gifhorn (Niedersachsen). Kein Paddeln mit den Beinen, kein Winseln, kein Bellen. Sheilas Schnauze und ihre Pfoten waren mit Klebeband verschnürt. Sie ging unter wie ein Stein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Maikampsee ist ein idyllisches Badegewässer mit einer kleinen Insel in der Mitte und Bäumen am Ufer. Es ist Donnerstagabend vor einer Woche, abends gegen 20 Uhr.
Susanne, 36, und Andreas B., 41, zerren ihre neun Monate alte Hündin ans Wasser. Sie treten ihr in die Rippen und auf die Schnauze. Der Hund wehrt sich nicht. Das Paar hat am Nachmittag beschlossen, dass Sheila sterben soll.
Mit dabei ist Burkard S., 50, ein Freund der beiden. Er gilt bei der Polizei als Mittäter. BILD am SONNTAG findet ihn eine Woche nach der Tat in seiner Wohnung nicht weit entfernt vom See.
Auf die Frage, wie man einem Tier solches Leid zuführen kann, zuckt er mit den Schultern und erzählt dann eine unglaubliche Geschichte: „Susanne beschwerte sich, dass Sheila immer noch nicht stubenrein war. Sie sagte, der Hund müsse endlich verschwinden.“ Andreas bot an, ihm die Kehle durchzuschneiden, behauptet S. Letztlich hätte sich das Trio aber entschieden, den Hund zu ertränken. Wegen der „Riesensauerei“, die das Erstechen zur Folge gehabt hätte. Unfassbar, auf welche Gedanken Menschen kommen können.
Als die drei über das Schicksal von Sheila sprechen, ist der Hund angekettet an der Heizung in der Wohnung von Burkard S. „So wie immer“, sagt der.
Dann machen sie Sheila los. S. schnappt sich das starke Klebeband, der See ist keinen Kilometer entfernt. Die letzten Meter schleifen die Tierquäler die geschundene Hündin an der Leine hinter sich her. Burkard S.: „Wir haben sie zusammengebunden und in den See geworfen. Susanne hat zugeschaut.“
Sheila ist ihre Hündin. Sie hat den Dobermann als Welpe im November 2012 gekauft. Irgendwann stellt die arbeitslose Frau fest, dass sie mit dem Tier nichts anfangen kann und versucht erfolglos, es zu verkaufen. Zwei Tage vor der grausamen Tat setzt Andreas den Hund aus. Susanne holt Sheila am nächsten Tag aus dem Tierheim wieder ab. „Als ihre Besitzerin kam, war die Hündin außer sich vor Freude“, sagen die Angestellten dort. Sheila ahnt nicht, was auf sie zukommen wird.
Die Liebe eines Hundes zu seinem Menschen ist grenzenlos. Selbst wenn der eine Bestie ist.
Heute findet um 14 Uhr in Gifhorn eine Mahnwache für Sheila statt. Bereits 200 Menschen haben sich dafür angemeldet. Gegen die Tierquäler ermittelt die Polizei. Ihnen drohen bis zu drei Jahre Haft.


Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]




Ich habe weinend über diesem Artikel gesessen und war fassungslos, was Menschen ihren Mitgeschöpfen, besten freunden und Weggefährten anzutuen in der Lage sind.
Homo Homini Lupus est.......Der Mensch ist des Menschen Wolf.
Kein Wolf würde derart grausam und herzlos agieren wie der Mensch.
Bin in Gedanken bei der kleinen Sheila Crying or Very sad....meine Gedanken über deren Halter behalte ich für mich !!!!

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   So Jun 23 2013, 12:15

 In Thailand würden diese Leute, nicht unter 10 Jahren weg kommen.
 
Ich möchte aber auch nicht Sagen das hier alles Besser ist als in Deutschland, wo bei die meisten Thais auch nicht gerade so mit ihren Hunden umgehen, wie wir das so kennen.
 
In den ganzen 14 Jahren wo ich nun hier bin, habe ich genau 4 Hunde gesehen die auf der Autobahn, die gerade mal von mir 5 Minuten weg ist, die von Autos überfahren wurden, dafür habe ich aber bestimmt 50 Unfälle wegen Hunden gesehen.
 
Ein Thai Bremst lieber, und Verursacht da durch einen Unfall,  als einen Hund zu Überfahren, auch wieder ein Beispiel was mit Deutschen Verständnis nicht Nachvollziehbar ist.
 
In Ländlichen gebieten, wo es viele klein Bauern hat, und diese ihre Kühe von einer Wiese zur anderen Treiben,  da geht es über Offenenstrassen und Teilweiße auch über Schnellstrassen.
 
der Kuh ist das das gleich wo Sie Läuft, und dem Bauern erst Recht denn der Weiß wird einer seiner Kühe auch nur Leicht Angefahren, bestimmt Er was der Autofahrer zu Zahlen hat.
 
Denn in diesen Gebieten, stehen Reichlich Schilder mit dem Hinweis, das hier Kühe Getrieben werden, und wer hier schnell Fährt ist immer Schuld, denn von 6 Uhr früh, bis 18 Uhr abends, haben die Kühe immer Vorfahrt.
 
kommt es zu einem Unfall, zahlt der Autofahrer, die Preise sind von 100 Euro bis 1000, Ausländer zahlen  im Regelfall immer das Doppelte, da aber Ausländer immer denken das sie Rechte haben, die rufen dann auch noch die Polizei was ganz Falsch ist, man sollte dem Bauern das geben was Er will und weiter Fahren, denn der Einsatz der Polizei kostet gleich noch mal 100 EUR, und die sagen nur das man Bezahlen muss, den Schaden am eigenen Auto zahlt die Versicherung bei Vollkasko und meist haben das die meisten Mietautos, und der Rest,  ist Finanziert  die haben das auch.
 
Wer also mal in Thailand Urlaub auf dem Land macht, sollte auf das Gelbe Schild mit einer schwarzen Kuh achten und in diesem Gebiet immer damit Rechnen das Kühe auf der Strasse Laufen können, und die von 6 - 18 Uhr immer Vorfahrt haben, denn auch wer Hupt, muss Zahlen wenn der Bauer das meint das ist kein Witz, ein Engländer hat 3 Wochen seines Urlaubes im Knast Verbracht weil Er eine Kuh Angefahren hat, und Er sollte 150 USD zahlen, der Kuh ist nicht Passiert die ist nur Umgefallen und hat Gelahmt aber war ok, Polizei wurde Gerufen und Er sollte Zahlen das hat Er nicht gemacht, und schon war Er in Sicherheits- haft bis Er den Betrag an den Bauern gezahlt hatte.
 
Die Polizei braucht dafür kein Gericht, das machen die hier selber, und eines muss klar sein, ein Thai, hat vor jedem Ausländer immer ein Heimspiel, ob der Thai jetzt Recht hat, oder nicht das Spielt hier keine Rolle, so sind nun mal die Gesetze hier, nicht der Bauer muss auf seine Kühe Aufpassen, das muss der Auto / Bike / Mopedfahrer.
 
 
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   So Jul 14 2013, 20:10

Trauerfeier für ertränkte Hündin Shila


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ein Grabstein für Shila Gequälte Hündin findet letzte Ruhe

Der Grabstein besteht aus Sandstein und soll der ertränkten Hündin Shila ein Denkmal setzen


Badbergen (Niedersachsen) – Erst nach ihrem Tod bekommt sie die Zuneigung, die sie zu Lebzeiten nie erfahren hatte: Das traurige Schicksal der jungen Dobermann-Dame Shila bewegt die Herzen der Deutschen.

BILD am Sonntag berichtetet vor drei Wochen über die junge Hündin, die von ihren Besitzern erst mit Klebeband gefesselt und danach in einem See bei Gifhorn (Niedersachsen) versenkt wurde.

Jetzt organisieren Hundefreunde ein würdiges Begräbnis für die gequälte Kreatur.

Am Dienstag wurde das Tier im Kleintier-Krematorium verbrannt. Die sterblichen Überreste wurden in eine Urne gefüllt, die am Mittwoch feierlich beigesetzt wurde, wie Emanuel Holle (38), Sprecher des Hunde- und Kleintier-Krematoriums in Badbergen in der Nähe von Osnabrück, mitteilte

Hundefreunde aus der ganzen Republik sowie vier Mitarbeiter des Krematoriums haben daran teilgenommen.

„Normalerweise nehmen Herrchen und Frauchen die Urne mit Asche ihres Hundes mit zu sich nach Hause. Da die Besitzer von Shila daran kein Interesse angemeldet hatten, haben wir für sie einen Grabstein fertigen und auf eigene Kosten auf unserem Friedhof beisetzen lassen“, sagte der Sprecher.



Quelle: BILD.de



-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mo Jul 15 2013, 05:17

Ach was könnte ich mit solchen Leuten alles machen, wie es  in dem Fall ist, einen Hund einfach so Umbringen, ich würde Sie über Tage Leiden lasen.

Und dabei, ins Tiefste Mittelalter verfallen, und was ich nicht wüsste, da würde ich Langsam nach der passenden Lecktüre suchen, denn zu schnell sollte es ja auch nicht gehen,  und Überstürzen, wollte ich das dann ja auch nichts.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
michabaer
Techn. Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 945
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 40
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mo Jul 15 2013, 13:23

@ Bangkaew:
Ich bin ganz bei dir...
Ich glaube so einfallsreich war ich noch nie....

Sad

Das Bild tut so weh...
Dann sollen sie die Hunde doch einfach laufen lassen....
Dann haben sie wenigstens eine Chance...
Nach oben Nach unten
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mo Jul 15 2013, 14:59

@ michabaer,

es ist doch war, nur schon auf so eine Idee zu kommen, mit dem Klebeband, das ich schon Abartig.

und was glaubst Du was die Bekommen?

ich Schätze mal, Geld haben alle drei nicht, also eine Geldstrafe von 3 - 1000 EUR zusammen, und wenn Sie einem guten Staatanwalt in die Finger fallen, könnte es auch noch zu einer Gefängnis Strafe kommen, aber dann auch nur auf Bewährung, wenn nichts weiter Vorliegt.

mehr gibt es Bestimmt nicht!

Hier würde jeder für so was, eine Geldstrafe bekommen, und eine Gefängnisstrafe nicht unter 10 Jahren, denn Bewährung den scheiß gibt es hier nicht oder wegen guter Führung früher Raus, das ist nicht drin, wenn ein Richter eine Gefängnisstrafe hier Ausspricht dann meint der das auch so, und der Täter sitzt das auch voll Ab, so Läuft das hier.

Und wenn nichts vorher war, hätte der / die noch Glück, denn dann müssten Sie ihre Strafe in einem Normal Gefängnis absitzen, war da aber schon mal was, dann geht es nach Bangkok ins Gefängnis, in Fachgreisen wirt es Bangkok Hilton oder auch Big Tiger genannt.

Hier der Link dazu. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Di Jul 16 2013, 19:32

Ich finde es unendlich grausam und schäme mich echt, der Gattung Mensch anzugehören Mad Mad .
Was muss in solchen Menschen vorgehen, wie abgestumpft muss man sein ??
Sehr, sehr traurig

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mi Jul 17 2013, 04:00

@ Casi,

wer so was macht, hat mit Gott und der Welt, schon Abgeschlossen, und die sind es auch nicht  Wert in eine Zivilisierte Gesellschaft zu Leben.
würde der Staat da Härter vorgehen, denke ich, wäre es auch nicht so schlimm, denn hier ist auch wieder so ein Fall.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Ein Mensch kann sich immer noch selber wehren im Ernstfall, auch nicht immer aber in den meisten Fällen, aber ein Tier ist dem Menschen  immer aus Geliefert.

Und weil das eben mal so ist, müsste es auf Tierquälerei, gleich solchen Strafen geben das es jeden Vergehen würde einem Tier schaden zu Zufügen.

Hier finde ich das sehr gut, das z.B. ist schwere Tierquälerei, 10 Jahre in den Knast ist für mich voll ok hier hat Er / Sie,  viel Zeit um darüber Nachzudenken was Er gemacht hat.

Die Gerichte hier sind mit ihren Urteilen nicht Zimperlich, ein Schweizer hatte mal dem König, den man in ganz Thailand immer auf Plakaten sehen kann, unter Einfluss von Alkohol, einen Bart an Gemalt, das hat ein Thai gesehen, die Polizei kam, Verhaftet, 10 Monate U Haft, dann Gerichtsurteil, 15 Jahre gab es dafür, die U Haft gibt es umsonst, und die hat Er auch voll Abgesessen, und wurde dann als Unerwünschter Ausländer,  des Landes verwiesen dazu hatte Er 24 Stunden zeit, hätte man ihn danach noch Mals aufgegriffen, hätte Er noch mal einen Zuschlag von 5 Jahren bekommen, denn der Stempel war schon im Pass keine Einreise mehr für Thailand, das war die Auflage.

Mir ist Bekannt dass die Botschaft damals  ein Gnadengesuch gestellt hatte, was aber schnell Abgelehnt wurde 15 Jahre waren Angesagt,  und so war es dann auch.

Auf Mord steht hier auch noch die Todesstrafe, aber keine Angst, die wirt auch heute noch Vollzogen, da gibt es auch keine Umwandlung in Lebenslänglich, Thailands Richter sind da Unerbittlich.
Thailands Gefängnisse, und vor allen aber das  Bangkwang  Gefängnis in Bangkok, stehen im Visier der Hilfsorganisationen, aber auch das Stört hier keinen, und gleich gar nicht den Staat.

Denn der sagt in Thailand kann jeder gut und Frei leben, wer sich was zu schulden kommen lässt, Bekommt die ganze Härte der  Thailändischen Gesetze zuspüren, das gilt für Thais so wohl auch für Ausländer und das ist 100% gleich, wenn auch das andere nicht immer so stimmt, und es da schon zu Unterschiede kommt, aber vor dem Gesetz sind alle gleich, hier Trifft das 100% zu.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
MillyM
Hundehetzer
Hundehetzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 30.01.12
Alter : 28
Ort : Chemnitz

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mi Jul 17 2013, 18:41

Sad
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Do Jul 18 2013, 21:22

@Bangkaew....Ja, den Bericht habe ich auch gesehen.....kotz . Man kann dem Halter nicht vorwerfen dass er die Pferde nicht mehr versorgen konnte.....Dass er sich aber keine Hilfe geholt hat, geht garnicht Evil or Very Mad 

Wie schrieb schon Schiller in der "Glocke".....

[b]Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.[/b]

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Fr Jul 19 2013, 04:14

@ Casi,

das stimmt schon, aber wie ich schon geschrieben hatte, würde man mir solche Leute überlassen, ich würde doch Glatt wieder ins Mittelalter bei meiner Rechsprechung verfallen.
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Mo Aug 19 2013, 19:46


Tierquälerin Susanne B. (36)
Nach dem 3. Hundemord trank sie erstmal ein Bier


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Tierquälerin Susanne B. (36)
Nach dem 3. Hundemord trank sie erstmal ein BierDas Geständnis einer Frau, die ihren Doberman ertränkte, einen Staffordshire Terrier erstechen und einen Welpen mit einem Spaten erschlagen ließVergrößern  
Tierquälerin Susanne B. (36)

Nach dem Hundemord trank sie ein Bier

Tierquälerin Susanne B. soll auch für den Tod eines Menschen verantwortlich sein. Ihre Hündin Sheila starb grausam: Bevor ihre Mörder sie im See versenkten, fesselten sie ihr Pfoten und Schnauze mit Panzerband

Bei der Polizeiinspektion Gifhorn hatte Susanne B. zunächst geleugnet, Dobermannhündin Sheila getötet zu haben; sie lastete die Tat ihrem Bekannten Burkhard S. an.

Schließlich kam heraus: Susanne B. hat gelogen. Sie wollte ein großes Aufsehen vermeiden, denn seit 2012 läuft bereits ein Verfahren gegen sie: wegen Totschlags eines Menschen.
Gemeinsam mit Komplizen soll sie einen Mann so schwer misshandelt haben, dass er in diesem Jahr starb. Ihr droht nun eine Anklage.

Im Fall der Hündin Sheila gab Susanne B. schließlich zu: Ja, sie habe das Tier gemeinsam mit ihren Bekannten Andreas B. und Burkhard S. im Maykampsee bei Gifhorn versenkt. Ein Protokoll der Vernehmung liegt BILD am SONNTAG vor.

Das Motiv der Tat: Der junge Hund habe nicht stubenrein werden wollen und immer wieder in die Wohnung gemacht. Laut gebellt habe er auch. Man habe versucht, Sheila loszuwerden und sie sogar einmal ausgesetzt, dann aber wieder aus dem Tierheim geholt. Schließlich sei gemeinschaftlich die Entscheidung gefallen, den Hund umzubringen.

Ungerührt schilderte die zweifache Mutter den Beamten, wie qualvoll das Tier am Abend des 6. Juni starb: Die drei seien mit Sheila in den nahen Wald zum See gegangen.
.Weil die Hündin laut gejault habe, hätte ihr Freund dem Tier erst die Schnauze mit Panzerklebeband umwickelt und danach die Beine zusammengebunden.

Dann hätten die beiden Männer versucht, Sheila totzutreten. Mindestens 15 Minuten, so steht es im Protokoll, hätten sie immer wieder mit den Füßen gegen den Kopf und in die Flanke des Tieres getreten. Auch sie, so die Frau, habe getreten. Doch Sheila habe sich noch immer bewegt.

Burkhard S. sei dann mit beiden Füßen gleichzeitig auf den Kopf des Hundes gesprungen. Danach auf die Rippen. Als sich Sheila nicht mehr bewegte, habe man sie in den See geworfen. Anschließend trank das Trio erst einmal in aller Ruhe Bier.

Warum ist Susanne B. so kalt und abgebrüht? Bisher ist nur bekannt: Die 36-Jährige ist arbeitslos und geschieden. Sie hat zwei Söhne, die nicht bei ihr leben dürfen. Der Jüngere wohnt bei ihren Eltern, der Ältere in einem Heim.

Bei weiterführenden Ermittlungen der Polizei stellte sich zudem heraus, dass Susanne B. vor Sheilas Tod an zwei weiteren Hundemorden beteiligt war. Im September 2012 soll sie ihren Staffordshire Terrier Paul gemeinsam mit ihrem damaligen Freund erstochen haben. Ein Jahr zuvor war ihr Welpe Susi mit einem Spaten erschlagen worden, weil er Susanne B. spielerisch in die Hand gebissen hatte.

Die beiden Hunde waren in der Küche von Susanne B. zur Welt gekommen, mit sechs Geschwistern. Diese Tiere hatten Glück – sie wurden verkauft.


Diese Geschichte sagt alles, bin weiterhin nur entsetzt kotz

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
bangkaew
Macho
Macho
avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 70
Ort : Am Golf von Thailand

BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   Di Aug 20 2013, 04:09

@ Casi,

mich Wundert doch in Deutschland nichts mehr, da ein Hund als Sache gesehen wirt, kommt da auch nicht viel dabei Raus.

hier wäre das schon anders, denn bei drei Hundemorden würde die für die nächsten 30 Jahre von der Bildfläche verschwinden, und für den so genannten Totschlag von dem Mann, würde Sie noch mal einen Nachschlag von 99 Jahren bekommen, das aber auch nur bei einem sehr guten Anwalt, denn sonst , gibt es den Strick oder die Spritze.

Aber hier der Link ist auch nicht so ohne, was es alles so im schönen Deutschland gibt, und das wirt dann auch noch unter Ordnungswidrigkeit abgelegt.

In Thailand gab es so was vor einem Jahr in Bangkok auch mal für drei Monate, heute Sitzen die Betreiber, Mann / Frau 35 Jahre, wegen schwerer Tierquälerei ab, und wenn die Rauskommen sind Sie über 70 Jahre alt, dann ist ihnen der ganze Sex auch Vergangen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://thaibangkaewdog.npage.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......   

Nach oben Nach unten
 
Ertränkt, weil sie nicht stubenrein war......
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NordicDogs :: Tierschutz :: Diskussionen und Berichte-
Gehe zu: