Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Teilen | 
 

  „Erfolglose Jagdhunde werden zur Strafe erhängt“

Nach unten 
AutorNachricht
Puck
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 01.05.11
Alter : 52
Ort : Heide/Holstein

BeitragThema: „Erfolglose Jagdhunde werden zur Strafe erhängt“    Fr Jan 25 2013, 08:45

Europas Süden steckt tief in der Wirtschaftskrise. Wo es Menschen schlecht geht, leben Tiere oft noch elender. Eine deutsche Hilfsorganisation rettet Hunde aus Spanien und vermittelt sie nach Deutschland.
John sitzt auf dem Sofa. „Heute hat er das erste Mal seit fünf Wochen an meiner Hand geschnuppert“, erzählt Sabine Börger, Vorsitzende des Hilfsvereins „Galgos de la Luz“, der spanische Straßenhunde unterstützt. John ist ein Galgo, ein spanischer Windhund. Er ging zusammen mit seiner Gefährtin auf die Jagd. Doch hatten sie nicht gut genug erlegt, ihrem Herrn keine Ehre gemacht. Kurzerhand hängte dieser die beiden Hunde an einen Baum.

„Hunde, die nicht taugen, werden zur Strafe erhängt“, berichtet die Tierschützerin. Mit den Hinterfüßen noch auf dem Boden, erwartete sie ein grausamer und langsamer Foltertod durch Ersticken. Dieses Schicksal erleiden jährlich Tausende Windhunde. Manche werden auch mit Benzin übergossen und angezündet, totgeschlagen oder kurzerhand ertränkt. „Die Windhunde haben überhaupt keine eigene Lobby in Spanien“, erklärt Börger. Sie seien reine Gebrauchshunde – ohne Wert.

Doch John hatte Glück. Ein mitleidiger Mensch schnitt die beiden Hunde wieder los und brachte sie in Spanien ins Tierheim. Johns Gefährtin war trächtig und verwarf kurz darauf ihre Jungen. Danach starb sie selbst. „John, der das alles miterlebt hat, ist durch die Ereignisse völlig apathisch geworden“, sagt Börger. Die Tierschützerin holte ihn nach Deutschland und nahm ihn in Pflege.

In Mittelmeerländern, wie Spanien, Portugal oder Italien sei die Lage für Hunde katastrophal, sagt Börger. Selbst in Frankreich gebe es ähnliche Probleme und in östlichen Ländern, wie Bulgarien oder Rumänien. Auch das Töten von streunenden Hunden ist keine Seltenheit. Griechen schossen vor der Olympiade 2004 in Athen Tausende Straßenhunde ab oder vergifteten sie. Ähnliches geschah vor der EM 2012 in der Ukraine
...
Das Elend spanischer Tiere: „Erfolglose Jagdhunde werden zur Strafe erhängt“ - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/natur/hunde/tid-29001/das-elend-spanischer-tiere-erfolglose-jagdhunde-werden-zur-strafe-erhaengt_aid_898414.html
*Quelle: KLICK

Ein Leid welches in so vielen Ländern immer wieder vorkommt. Leider Sad
GLG
Marion, Puck und Yukon

-------------------------------------------------------------------------------

Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!
(Louis Sabin)
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: „Erfolglose Jagdhunde werden zur Strafe erhängt“    Fr Jan 25 2013, 23:34

Es ist echt schlimm, wieder mal zu erleben, was Menschen ihrem "besten Freund" in der Lage sind, anzutuen kotz

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
 
„Erfolglose Jagdhunde werden zur Strafe erhängt“
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NordicDogs :: Community :: Schlagzeilen-
Gehe zu: