Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Teilen | 
 

 Tötung von Tieren in Kroatien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Tötung von Tieren in Kroatien   Mi Jun 27 2012, 19:41

Landwirtschaftsministerium in Kroatien lässt wahllos Tiere töten


Am 14. Juni wurde in Zagreb bei der Untersuchung eines jungen Hundes der Verdacht auf Tollwut geäußert. Ohne weitere Untersuchungen, die diesen schwerwiegenden Verdacht hätten bestätigen können, wurde daraufhin vom verantwortlichen Veterinäramt im Landwirtschaftsministerium eine beispiellose Tötungsaktion im Großraum Zagreb ausgelöst. Allein im städtischen Tierheim in Dumovec, aus dem der junge, tollwutverdächtigte Hund stammte, wurden bis 17.06., also innerhalb von nur 3 Tagen, über 50 Hunde getötet. Das Asyl des Tierschutzvereins „Noina Arka“, der seine Anlage in der Nachbarschaft betreibt, blieb auch nicht verschont. Dort wurden 10 Hunde und 7 Katzen getötet. Wahllos haben 3 Tierärzte des Landwirtschaftsministeriums weitere Tiere getötet, ohne eine wirkliche Gefahr und damit den Nachweis der Notwendigkeit solch drastischer Maßnahmen zu erbringen. Dabei wurde auch der Nachweis eines gültigen Impfschutzes gegen Tollwut ignoriert. Die Tötungen dauern unvermindert an.

TASSO und der „Förderverein Tierschutzprojekt Kroatien“ protestieren gegen die grausame Vorgehensweise des kroatischen Landwirtschaftsministerium, ohne Nachweis zwingender Notwendigkeit die Tötung unschuldiger Tiere angeordnet oder geduldet zu haben. Diese grausame Aktion verstößt nach Aussagen des "Fördervereins Tierschutzprojekt Kroatien" eindeutig gegen das kroatische Tierschutzgesetz und ist somit strafrechtlich zu ahnden. Diese völlig unnötige Aktion widerspricht dem Eid, den alle Tierärzte ablegen, nämlich sich dem Schutz der Tiere verpflichtet zu fühlen. "Wir verurteilen diese Morde an unschuldigen Lebewesen scharf und verlangen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Mit den Tierschutzorganisationen vor Ort erklären wir uns solidarisch", so Volker Fritzemeier, Vorsitzender des Fördervereins Tierschutzprojekt Kroatien e.V. Fritzemeier weiter: "Die Vermutung liegt nahe, dass hier ein minderer Grund gefunden wurde, endlich wieder eine groß angelegte Tötungsaktion durchführen zu können, wie es vor Jahren noch üblich war."

Schon oft haben die Stimmen vieler tausender Tierfreunde Großartiges bewirkt. Protestieren Sie bitte gegen dieses Unrecht in Kroatien: www.tasso.net/Kroatien

Schon wieder so eine Sauerei. Wo man hinhört und wir können so wenig tun kotz

Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Tötung von Tieren in Kroatien   Do Jun 28 2012, 16:12

Der "Verdacht" sieht mir eher nach einem willkommenen Grund aus, sich der Hundeproblematik dort zu entledigen kotz .

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
 
Tötung von Tieren in Kroatien
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Diesen drei Hunden droht die Tötung...
» Erdorchideen auf Istrien/Kroatien
» Bildertagebuch - Mike, kleiner Bretonenbub wird nicht in der Tötung sterben... - VERMITTELT!
» Ich fahre mit meinem Hund nach Kroatien..
» Tierheim in Kroatien schließt im Februar- alle nichtvermittelten Hunde werden eingschläfert

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NordicDogs :: Tierschutz :: Tasso e.V., Petmaxx u. Co-
Gehe zu: