Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Teilen | 
 

 Es hat sich nichts geändert 10 JahreTierschutz im Grundgesetz

Nach unten 
AutorNachricht
Puck
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2580
Anmeldedatum : 01.05.11
Alter : 53
Ort : Heide/Holstein

BeitragThema: Es hat sich nichts geändert 10 JahreTierschutz im Grundgesetz   So Mai 20 2012, 08:30

Berlin. Zehn Jahre nach der Einführung des Tierschutzes in das Grundgesetz hat sich an der realen Situation der Tiere nichts geändert. So lautet das Fazit des Deutschen Tierschutzbundes.
Gnadenlose Auslese: Täglich werden Tausende männliche Küken wegen ihres Geschlechts gleich nach der Geburt getötet, weil sie keine Eier legen können. Foto:  dpa

„Der Unterschied zwischen Anspruch des Grundgesetzes und Wirklichkeit im Tierschutzgesetz ist eklatant“, monierte der Präsident des Tierschutzbunds, Thomas Schröder.

Vor zehn Jahren beschloss der Bundestag mit großer Mehrheit, Artikel 20a des Grundgesetzes um drei Worte zu ergänzen: Der Staat schützt die natürlichen Lebensgrundlagen „und die Tiere“. Die Verfassungsänderung, die am 1. August 2002 in Kraft trat, gibt Lebensbedingungen von Tieren rechtlich mehr Gewicht. Bis dahin galten Regelungen im Tierschutzgesetz leicht als nachrangig, wenn ihnen andere Grundrechte entgegenstanden – etwa die Freiheit der Wissenschaft oder der Religion.

Tierschützer sehen dennoch keinen Grund, das Jubiläum des Gesetzes zu feiern. Die Leiden der Tiere: Der Deutsche Tierschutzbund listet eine lange Reihe von Missständen auf:


• Ferkel dürfen ohne Betäubung kastriert werden.

• Jedes Jahr werden Millionen Tiere in Transportern stundenlang über die Straßen Europas gekarrt.

• In der Landwirtschaft werden Hühnern die Schnäbel abgeschnitten, Rinder unter Schmerzen enthornt.

• Die Haltung von Tieren zur reinen Fellgewinnung ist weiterhin erlaubt.

• In Wanderzirkussen dürfen Wildtiere wie Tiger, Bären oder Elefanten noch immer mitgeführt werden.

• Tiere sind noch immer „Versuchsmaterial“ für die Forschung.

„Bestehende gesetzliche Regelungen werden einfach nicht eingehalten“, beklagte auch die Linke im Bundestag. So würden täglich Tausende männliche Küken wegen ihres Geschlechts gleich nach der Geburt getötet. Das Staatsziel mit Leben zu erfüllen, mahnt auch die SPD an und sieht vor allem bei Nutztieren Handlungsbedarf. Neben den Schäden, für die Menschen verantwortlich sind, warnt eine Studie der Umweltstiftung WWF auch vor einer Verdrängung von Tieren und Pflanzen etwa durch Treibhausgase. Das hat sich gebessert:

• Brandzeichen, mit denen Pferde markiert werden, sollen verboten werden.

• Ein Ende haben soll auch das Ferkel-Kastrieren ohne Betäubung – allerdings erst 2017.

• Um qualvollen Züchtungen einen Riegel vorzuschieben, sollen etwa bizarr kleinwüchsige Hunde nicht mehr bei Ausstellungen gezeigt werden dürfen.

• Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat strengere Vorschriften für die gewerbsmäßige Kaninchenzucht und den ausufernden Antibiotika-Einsatz in der Tiermast angekündigt.

*Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Immer wieder ist die Rede dass sich was ändern soll, aber es passiert nicht wirklich was oder eben zu spät.
GLG
Marion, Puck und Yukon

-------------------------------------------------------------------------------
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich!
(Louis Sabin)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es hat sich nichts geändert 10 JahreTierschutz im Grundgesetz   So Mai 20 2012, 18:45

Das ist doch nichts neues kotz
Nach oben Nach unten
 
Es hat sich nichts geändert 10 JahreTierschutz im Grundgesetz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Teilt sich meine Mammillaria? Irgendwie komisch...
» Blüte ändert die Farbe
» Kaktus neigt sich - Pilz oder Kälteschaden?
» Lithops optica rubra teilt sich
» Wer kennt sich in Pilzkrankheiten gut aus?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NordicDogs :: Tierschutz :: Diskussionen und Berichte-
Gehe zu: