Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Umzug nach Kalifornien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
heartbroken
Welpe
Welpe


Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.10.10

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 09:30


Das mit den Bildern wäre super Kira.
Kann ich die Beschreibung irgendwie in mein Profil vermerken? Ich bin hier noch am rumspielen und bin froh das ich raus gefunden habe, wie man PNs liest. Laughing
Ich habe zwar eine grosse Klappe aber vom Computer null Ahnung. Das macht meistens mein Sohnemann.
Für jede Hilfe bin ich dankbar!!!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 09:34

Kein problem ...setze jetzt gleich Bilder rein und dann kannst Du hier Deine Fellnasen beschreiben ....


Zuletzt von Kira am Mi Okt 20 2010, 09:54 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 10:13

Huhu Ihr
Habe die Pics von Nicoles Hunden in das Forum "Zu vermitteln" verschoben...
@Nicole: Kannst dort ja mal eine genaue Beschreibung Deiner Fellnasen geben...bzw. per PN an mich oder einen dort zuständigen Moderator...wir stellen dann alles online.

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 10:23

Kira schrieb:
Für uns hier kann sich das ebend keiner vorstellen seinen Hund oder Hunde durch irgend einem Grund abgeben zu MÜSSEN ...jetzt sollte KEINER schreiben das es nie passieren wird . Denke man weiss nie was auf einem zukommt ...hoffe das man nie in so einer Lage kommt wo man endscheidungen treffen muss was die Hunde/Hund betrifft .

@Kira: Bussi Hast absolut Recht.

@Tini/Wölfin: Habe ja selbst als Möglichkeit eine Pflegestelle vorgeschlagen...aber wenn man drüber nachdenkt hat die Trainerin von Nicole absolut recht....nach 2 Jahren habe die Hunde sie quasi "vergessen" Sad
Sie dann wieder aus dem neuen Umfeld herauszureissen, macht die Sache für die Tiere nur schlimmer.
Ja...die beste Möglichkeit sähe ich auch darin, zuhause zu bleiben....aber das hat Nicolle allein für sich zu entscheiden.

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 14:16

Hey Nicole,
Nachdem ich mir deine Geschichte in ihrer Gesamtheit durchgelesen habe,
und mir alles mal in Ruhe vor Augen geführt habe-Schäme ich mich jetzt doch etwas,
für die harten unbedachten Worte Embarassed
Du beschreibst deine Situation sehr gut und ich kann echt nachfühlen,wie verzweifelt du
insgesamt sein mußt....Na und dann bekommste auch noch Sprüche an den Kopf geknallt...
Weißt du,ich habe aber daraus gelernt in Zukunft nicht gleich meine Emotionen freien
Lauf zu lassen,sondern einfach mal alles zu berücksichtigen.
Ich kann dir für mein Verhalten eine Erklärung geben,die aber letzendlich nichts entschuldigt.
Wenn du mein Leben bis vor ein paar Jahren gelebt hättest,dann würdest du auch Tiere dem Menschen
vorziehen.Jeder hat seine Geschichte.
Es tut mir von Herzen leid,so hart geurteilt zu haben.
Ich wünsche dir für die Zukunft deiner Hunde und für deine Familie alles Gute.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mi Okt 20 2010, 19:02

Wölfin schrieb:

Weißt du,ich habe aber daraus gelernt in Zukunft nicht gleich meine Emotionen freien
Lauf zu lassen,sondern einfach mal alles zu berücksichtigen.

@steffi ich war auch ned besser aber ich habe auch langsam gelernt erstmal tief
luft zuholen und dann erst zuschreiben ! Bussi Bussi Bussi

@casi hmmm wenn ich darüber nachdenke haste recht ! ne Pflegestelle wäre wirklich nix =(
Aber denke es wird darauf hinauslaufen das die wauzels ein neues zuhause brauchen !
man muss ja auch an die kids denken die sicherlich keine 2jahre auf ihren papa verzichten wollen !

@Nicole wann musst du denn nach amerika ?
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Do Okt 21 2010, 01:00

Tini: Bussi
Glaube Dezember ist es soweit. Sad
Habe die Wauzels von Nicole noch bei Matze und Ingo ins Forum gestellt.
Halte Euch da auf dem laufenden. Ich hoffe sehr dass sich bis Dezember ne Lösung findet.

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
heartbroken
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.10.10
Alter : 36
Ort : Schwarzenbach

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Do Okt 21 2010, 09:14

Hallo mal wieder,

ich habe einen Hoffnungsblick. Am Freitag möchte jemand nochmal anrufen die sich für mein Weibchen interessiert. Und ein anderes Mitglied von hier, überlegt sich ob er meinen Rüden nehmen möchte. Beide haben schon Hunde, somit wären die beiden nicht alleine, aber getrennt. Im Internet habe ich nachgelesen, dass dies nicht so sehr ein Problem dastellen sollte. Ich hoffe es.
Ja im Dezember kommt mein Mann zurück und dann geht der Umzugsstress los. Ich bin schon öfters umgezogen und es macht mir nichts aus. Auch den Kindern nicht, aber wir sind noch nie in die Staaten gezogen. Deswegen kam diese Nachricht sehr überraschend. Warum ich mit muss ist eine private Geschichte, nicht böse sein, aber ich möchte sie nicht hier breit treten.
Es ist ok für mich wenn mich einer nicht versteht oder kritisiert. Es ändert leider nichts an der Tatsache was den Hunden betrifft. Trotzdem vielen vielen Dank für manches gute Wort oder Entschuldigungen im nachhinein.
Ich habe es schon einmal in einer Mail verfasst. Als ich mit meiner Mutter geredet habe (Hundehalterin seit über 25 Jahre) über Forums und die Kritiks, meinte diese: Es ist zu vergleichen wie einer Adoption. Als Mutter kannst du es nie verstehen wie man ein Kind freigeben kann. Aber diejenige die sich dazu entscheidet, weiss das sie dem Kind nicht das bieten kann, aber die Adoptionsmutter kann es. Und dieses neues Familienglück macht jeden glücklich auf ewig. So ist es hier: als Hundehalter ohne Probleme kann man es nie nachvollziehen... ;-)
Danke für jeden Rat oder für jede Tat!!!

Ich habe mal eine ganz blöde Frage: nach wievielen Monaten kann ich die Hunde zu besuchen kommen, ohne das sie Hoffnungen haben, sie können wieder zurück. Wisst ihr was ich meine?
Ich möchte den Kontakt aufrecht erhalten und mich auch verabschieden. Und ich habe Freunde in ganz Deutschland, also wenn ich hier auf Besuch bin, möchte ich auch die Hunde gerne sehen und schauen wie es ihnen geht. Aber ich möchte es den Hunden nicht schwerer machen als es eh schon ist. Also ab wann kann ich sie Besuchen kommen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Do Okt 21 2010, 11:53

Ui da kann ich Dir persönlich nichts zu sagen habe desbezüglich keine erfahrung damit . Vieleicht weiss es jemand anders ,der solch eine Situation kennt .

Würde aus dem Bauch heraus 1 Jahr sagen ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Do Okt 21 2010, 14:25

Ich weiß nur,das Hunde einem noch eine ganze Zeit am Geruch wiedererkennen-wie lange oder ob es immer so bleibt,
kann ich nicht mit absoluter Sicherheit sagen.Generell ist zu sagen,das sich Hunde einigermaßen schnell an eine neue
Umgebung anpassen können.Deine Hunde sind ja ein Jahr bei dir gewesen.Ich glaube das ist ein Unterschied,als ob du sie schon 6 Jahre hättest.Man sagt den Nordischen eh nach,das sie sich recht unkompliziert an eine neue Umgebung und ein Neues Herrchen/Frauchen gewöhnen.Chow-Chows und Pudel beispielsweise sind in der Beziehung ganz schwierig.Sie binden sich in der Regel nur an eine Person und trauern sehr.
Es freut mich zu hören,das deine Schätzchen vielleicht ein gutes Zuhause bekommen Up
Die Vorbesitzerin von meiner ersten Hündin kommt sie immer noch mal besuchen(1mal in 2 Jahren c.a.)und Aisha erkennt sie immer wieder,will aber nicht mit ihr mitgehen.
Aisha hab ich jetzt 7 Jahre-also erkennen tun sie dich wohl,aber sie wissen,wo sie hingehören.
Viel Glück für euch.
Nach oben Nach unten
vall03
Rüpel
Rüpel
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 29.07.10
Alter : 48
Ort : Kölliken, Schweiz

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Fr Okt 22 2010, 08:22

Hab bisher nur mitgelesen, aber ich kann nachvollziehen, wie schwer es ist, einen Vierbeiner wegzugeben.

Ich hab im Mai einen 2jährigen Rüden umplaziert, der leider nicht rudeltauglich ist. Der Entscheid ist mir sehr schwer gefallen, aber die Stimmung im Rudel wurde immer aggressiver und es war die einzige Lösung. Ich seh Dakota jede Woche auf dem Hupla. Die ersten Wochen waren sehr schlimm für mich, ich hab jedesmal geheult, wenn ich ihn sah. Dakota hat sich die ersten paar Mal noch nach mir umgesehen, wenn er mit seiner neuen Besitzerin wegging, ist aber jeweils brav mitgegangen.

Wenn er mich jetzt sieht, kommt er mich zwar freudig begrüssen, aber nicht mehr so überschwänglich wie auch schon. Für ihn stimmts, wie's jetzt ist. Er ist viel ausgeglichener geworden als Einzelhund und hat einen super Platz.

Ich drück dir die Daumen, dass du für deine beiden Hunde auch einen super Platz findest!

LG Sandra
Nach oben Nach unten
http://www.lille-vikings.ch
heartbroken
Welpe
Welpe
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 19.10.10
Alter : 36
Ort : Schwarzenbach

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Fr Okt 22 2010, 10:45

Meine Hunde sind gegangen... Sad
Das Haus ist leer, der Garten ruhig und ich bin einsam! Wer hätte das gedacht das ein Hund einem die Welt bedeuten kann. Ich vermisse sie sehr obwohl es nicht einmal ein Tag her ist.
Mein Züchter wollte mir das ganze erleichtern und hat sie vorüber abgeholt. Kimo bekommt hoffentlich einen neuen Besitzer der auch hier Mitglied ist. Die beiden werden sich die nächsten Tage mit der schon vorhandenen Hündin näher kennenlernen und hoffentlich wird Kimo beider Herzen erobern. Ich wünsche es mir so sehr. Das beschriebene zuhause wäre genau das was mein sensibler Rüde braucht. Bitte bitte nehmt ihn auf!!!
Skylar so süss wie sie ist, hat sehr viel temperament und wird erstmal vor dem Schlitten gespannt. Ich zweifel keine Minute das sie es lieben wird. Wenn wir Gassi gingen, wollte sie nur vorwärts und wenn es ihr zu langsam ging, ging sie tiefer und kroch schon fast um mehr Zugkraft zu haben. Smile Sie wird es lieben endlich was tun zu können für was sie vorbestimmt war.
Es wird ihnen besser ergehen als bei mir mit drei Kindern und keinem Sport oder Schlittentouren. Selbst wenn ich es mit spielen und toben ausgleichen wollte. Ein Husky bleibt ein Husky und es war meine Schuld es vorher nicht einsehen zu wollen.
Nichts destotrotz tut es verdammt weh. Ich fühle mich als hätte ich beide verraten und ich hoffe sie können es mir irgendwann verzeihen das ich nicht für die beiden da sein konnte. Ich habe es wirklich versucht und nun hoffnungslos aufgegeben. Ich werde sie immer vermissen und lieben...


Zuletzt von heartbroken am Fr Okt 22 2010, 11:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Fr Okt 22 2010, 10:51

Ich drücke für die beiden auf jeden fall die Daumen das sie ein endgültiges Zuhause bekommen Up Habe irgend wie ein Klos im Hals ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Fr Okt 22 2010, 13:41

Habe mir das alles gerade erst durchlesen können, beim lesen kam mir der Gedanke schon, wieso dein Züchter sie nicht wieder aufnimmt. Was glücklicher Weise ja jetzt auch passiert ist. Denke der hat genug Zeit für beide ein gutes zu Hause zu finden ohne Druck. Ich persönlich würde beide allerdings zusammen lassen, die haben die Umgewöhnung ja schon schwer genug.

Hoffe für beide dass der Züchter das richtige Zuhause wählt und sie einen Platz bekommen wo sie dann ein Lebenlang bleiben dürfen und es ihnen gut geht.

Wenn ich mir deine Beiträge durchlese, ist es schon eindeutig, das es das beste für die Hunde war, dass sie in ein anderes zu Hause kommen, wenn sie bei euch dann sowieso zu kurz kommen und nicht artgerecht gehalten werden, ist dieser Schritt auf jeden Fall der richtige, auch wenn es dir sehr schwer fällt. Die Hunde werden sich nach gegebener Zeit auch an ihr neues zu Hause gewöhnen und mit der Situation gut zurecht kommen. Auf Besuche deinerseits würde ich erstmal noch verzichten, bis die sich richtig eingewöhnt haben, dauert das schon ein paar Monate. Wieder erkennen werden sie dich auch noch nach Jahren.

Wie gesagt, ich hoffe das beide ein schönes zu Hause finden, wo es ihnen an nichts fehlt und hoffe das dein Züchter diesmal genauer hinschaut wo er die Hunde hin gibt, sorry aber nen Hund ist immer ne Entscheidung fürs Leben und da schaltet man sein Hirn vorher ein und bedenkt alles, ich hab da dann auch wenig Mitleid, wie man hört hat dein Mann eine ganz andere Einstellung zu den Hunden, was du sicher auch vorher gewusst hast.... naja will dich echt nicht fertig machen und daher sage ich jetzt auch nichts mehr - sei froh dass deine beiden jetzt erstmal gut untergebracht sind, darum gings ja !

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Fr Okt 22 2010, 13:44

Vielleicht tröstet es dich etwas,das du letzendlich verantwortlich gehandelt hast und vor allen Dingen persönlich
dich darum bemüht hast,deine Schätze gut unterzubringen.Manche geben die auch sofort ins Tierheim ab.
Du hast das Beste für deine Hunde in dieser Situation herausgeholt.Mehr geht leider nicht.
Ich kann es gut nachfühlen,wie es dir geht Trösten
Laß dir doch in Abständen Fotos von deinen Beiden schicken,dann siehst du,wie glücklich sie sein werden.
Das hilft bestimmt.Die Zwei werden sich schnell umgewöhnen,da bin ich mir vom Bauchgefühl sicher Up
Dir wird es bestimmt noch ziemlich lange schlecht gehen...man denkt und denkt...die Hunde gewöhnen sich indessen ein und haben auch wieder Freude.Besonders,wenn sie jetzt artgerechter gehalten werden.Kopf hoch.
Ich drück die Daumen,daß das liebe Mitglied hier,den Kimo nimmt Up Auch deine Hündin(die ich auch sehr süß finde)wird ein artgerechtes Zuhause finden,wo die Sausemaus düsen darf Up Sieh es mal von der Seite:Du hast ihnen jetzt ein schönes Leben geschenkt-sie werden es dir danken.
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 43
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   Mo Okt 25 2010, 14:25

Freut mich dass für diese traurige Sache die anscheinend beste Lösung gefunden wurde.

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Umzug nach Kalifornien   

Nach oben Nach unten
 
Umzug nach Kalifornien
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Dringend! Einjährige Vizsi Hündin auf der Suche nach Fix- oder Pflegeplatz!
» Ab wann dürfen Kätzchen nach draußen?
» Mark Rashid : RU/lehrgänge nach seiner Methode?
» Was kommt nach der Blüte?
» Auch in Kalifornien gibt es Schneebilder!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
NordicDogs :: NordicDogs :: Willkommen-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: