Husky Forum
 
StartseiteKalenderFAQAnmeldenImpressumLogin
Up Herzlich willkommen bei NordicDogs, dem Forum nicht nur für Huskyverrückte Up
Huskywandern --- Klick
Forumstreffen 2016 -- klick
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Di Aug 28 2012, 07:46

Teilen | 
 

 braucht die Welt Hundezüchter ?

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 09:53

Nachtrag :

Wo zieht Ihr den Strich zwischen Züchter und Vermehrer ?

Für mich zählt in 1. Linie mal das Ergebnis ...

Produktion auf Teufel komm raus und auf der anderen Seite Vernichtung Crying or Very sad ... und alles handelt sich nur um reine Geldgier ... oder um was sonst, klärt mich mal auf Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 10:52

Zitat :
Warum sagt ein "ordentlicher" Züchter nicht ... z.Z. sitzen derart viele Fellträger in den Tierheimen bzw. Nothilfen (von Welpe bis Althund) ... ein weiterer Hundebedarf dieser Rassen ist z.Z. nicht notwendig ...

Wie viele Hunde in den Tierheimen haben Papiere und stammen von einem Züchter ? Kaum ein Hund ...warum ?
Tja weil die meisten Hunde aus Vermehrerhaltung/Upswürfe kommen . Vergessen wir auch die Hunde nicht wo manch ein Besitzer sich denkt oh habe einen schönen Rüden und biete den ordentlich mal an ...zum Decken oder der dümmste Spruch ....er will doch mal Spass haben . Oder haben eine Hündin (egal welcher Rasse ) ...wollen doch mal Welpen haben ...sie sind doch sooooo süss . Ein grosser Teil von den Hunden sitzen in den Tierheimen ,weil sie damit nicht klar kommen ...überfordert usw .
Züchter generell haben denke ich in letzter Zeit weniger zu lachen ,weil es ebend diese ganzen Vermeher gibt die ohne Plan zusammen würfeln und sie auf dem Markt verschleudern .



Ich selber finde es schon wichtig das es Züchter gibt ,nur der einzige Punkt ist das ich nicht daran glaube das sie kein Gewinn machen . Es heisst immer ....machen + - 0 oder etwas Gewinn ...diese argumentation nehme ich nicht ab .


Zitat :
Wo zieht Ihr den Strich zwischen Züchter und Vermehrer ?

Ein sehr guter und verantwortungsvoller Züchter achtete auf alles ...Krankheiten usw . Dem Vermehrer ist es egal und wird wie es kommt zusammen gewürfelt ....viele Welpen ordentlich Geld in der Tasche . Auch wenn diese Hunde Billigwelpen sind ....sage immer ...Kleinvieh macht auch Mist .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 11:31

@Britta-Danke Dir knuddel

Zu 1:Ich sehe das genauso wie Du Britta,wenn die Tierheime überfüllt sind,sollten alle vernünftigen Züchter(Die Züchter,die auf Genetik,Krankheit,Prägung und auch darauf achten,die Welpen in die richtigen Hände zu geben und auch nach der Übergabe noch als Ansprechpartner zur Seite stehen)vorerst mit dem Züchten aufhören.Allerdings löst das nicht das Problem der Wildvermehrer.Als Hundekäufer sollte man darauf achten,nie von diesen Wildvermehrern zu kaufen.Da liegt das Kernproblem(Preisdumping).Aber du kannst die Menschen nicht ändern-Leider!

Zu 2.Meiner Meinung nach muß es nicht sein-aber es geht wie überall meißtens nur um Profitgier auf Kosten aller Beteiligten.

Zu 3.Das einzig sinnvolle an diesen Züchtungen sind für mich HÖCHSTENS!die Allergiker Hunderassen wie die Wasserhunde.Das war es dann auch schon.Wie haben genug Rassen für sämtliche Situationen(Hütehunde,Jagdhunde,Wachhunde........)Mehr braucht Mensch nicht-höchstens für seinen Geldbeutel-und darum gehts den Meißten!!! grr

Den Unterschied zwischen Züchter und Vermehrer sehe ich da wie oben beschrieben und wie Kira es hier auch schon gesagt hat.

Fakt ist-NUR die Hundekäufer können durch ihren Boykott den Wildvermehrern einhalt gebieten-aber das sind Wunschträume-Billig_unproblematisch und einfach einen Welpen zu bekommen,wo der "Züchter"auch nicht nachfragt.Das ist leider die gängige Welpenkauf-Methode,die lieber genommen wird.

Man muß bei sich selbst anfangen-ein jeder.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 11:52

Jetzt stelle ich mal eine Frage ....
was meint ihr wenn von jetzt auf heute ALLE Züchter ihre würfe einstellen ?? Naaaaaa ?? Geht dieses mal Gedanklich durch und stellt euch mal vor was ab Heute dann in 1...2...3...4...5...6...Jahren dann los ist . Mag nicht dran denken No

Zitat :
Fakt ist-NUR die Hundekäufer können durch ihren Boykott den Wildvermehrern einhalt gebieten

Da kommen wir der Sache schon um einiges näher Up
Nach oben Nach unten
vall03
Rüpel
Rüpel
avatar

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 29.07.10
Alter : 49
Ort : Kölliken, Schweiz

BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 14:59

@Kira: Mit einem wirklich grossen Wurf kann man Gewinn machen - vorausgesetzt, es treten keinerlei Komplikationen (Kaiserschnitt) auf.

Ich weiss nicht, wie es in Deutschland ist, aber in den Schweizer Tierheimen sitzen vorwiegend Hunde aus Tötungsstationen in Serbien, Griechenland, Spanien und weiss-der-Geier-noch-wo. Rassehunde mit Stammbaum sind dort sehr selten zu finden.

Im Junghundekurs war im Frühling ein Züchter von Windhunden mit 7 Tieren. Er konnte die Welpen nicht plazieren, es war keine Nachfrage da. Mir käme es nie in den Sinn, einen Wurf zu machen, wenn keine Interessenten da wären.

Zu den Wildvermehrern, die ihre Hunde aus dem Kofferraum verticken, ist zu sagen, dass denen leider kaum Einhalt geboten werden kann Sad Zu viele Leute sehen nur den Preis. Aber Tschuldigung, wer für einen Hund kein Geld ausgeben kann/will, wie will er dann die Folgekosten (Tierarzt, Futter, obligatorischer Sachkundenachweis etc.) bezahlen?

Von Designerhunden halte ich nicht viel. Ich war mal auf einer amerikanischen Website, da hab ich das grosse Schreien gekriegt, was die so alles mixen Sad Sad

LG Sandra
Nach oben Nach unten
http://www.lille-vikings.ch
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:05

@Kira-Die Züchter sollen ja nicht über Jahre aufhören-nur bis Aushleich in den Tierheimen herrscht-da fängt der Kreislauf aber an-die Wildvermehrer würden nie vernünftig handeln und mitziehen-folglich bleiben die guten Züchter auf der Strecke und die Wildvermehrer machen noch mehr Kohle.Es gibt nur eine Lösung:Boykott!Nur halten das leider die Wenigsten ein.Vielen potenziellen Hundebesitzern fehlt es zu aller erst an Sachkenntnis und es fängt schon mit dem Sozialverhalten und der Hundekommunikation an und zieht sich über Prägung bis Intelligenzspiele hin.Vor dem Hundekauf Schulungen und Seminare Besuchen.Sich erkundigen und weiterbilden etc.Dann zum richtigen Züchter verantwortungsbewußt sich einen Hund kaufen oder aber einen Hund aus dem Tierheim holen und die Hundeschule besuchen etc.Das ist der vernünftige Weg.
Ich kann nur bei mir anfangen.Ich züchte nicht.Ich hole meine Tiere aus dem Tierheim und arbeite mit ihnen.Andere vernünftige Menschen holen ihre Tiere von einem guten Züchter-genauso gut.Jeder nach seiner Fasson.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:22

Hier wird gesagt das die Züchter ob nun für eine gewisse Zeit egal die Zucht einstellen möchten ,weil die Tierheime voll sind . Warum sollen denn die Züchter ihre zucht einstellen ...nur weil es so viele Vermehrer gibt ?


vieleicht sollte die Überschrift so lauten ....macht den sinnlosen Vermehren endlich eine Ende .

Und ein Züchter wie ich weiss kann auch nicht mengen an Welpen in die Welt setzen lassen ,der hat auch gewisse Auflagen die er erfüllen muss !
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:38

@Kira-ja da hast Du auch völlig recht.Das meinte ich ja.Die Wildvermehrer würden nicht mitmachen-logisch,und deshalb macht es keinen Sinn,daß die guten Züchter ihre Zuchten für eine bestimmte Zeit einstellen.Das Problem sind letzendlich aber die Menschen,die ,ob Ahnungslos oder Bewußt,einen Welpen bei so einem Vermehrer erwerben.Deswegen sag ich ja-fehlende Bildung-fehlendes Wissen gepaart mit einer großen Portion Verantwortungslosigkeit und wenig Geld ausgeben können oder wollen macht die Vermehrer glücklich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:50

Zitat :
Das Problem sind letzendlich aber die Menschen,die ,ob Ahnungslos oder Bewußt,einen Welpen bei so einem Vermehrer erwerben.Deswegen sag ich ja-fehlende Bildung-fehlendes Wissen gepaart mit einer großen Portion Verantwortungslosigkeit und wenig Geld ausgeben können oder wollen macht die Vermehrer glücklich.

Wenn es "nur"das problem wäre . Folgendes darf man auch nicht aus den Augen verlieren ,gerade bei den wild vermehren kommt es häufig vor das die Hunde krank sind und das schon in den ersten Wochen /Tagen . Und bei einigen Welpen gingen schon früh das Licht aus . Dann kommt der nächste Punkt ...ist man sich sicher das man einen HD/ED freien Hund bekommt...Augenkrankheiten inkl ? Diese Käufer auch wenn sie Ahnung haben in der Haltung nützt den auch nichts wenn sie wegen dem geiz ist geil gefühl sich einen Kranken zum Tode verurteilten Hund ins Haus holen . Das ist die Seite die noch hinzu kommt ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:53

Nachtrag:
Vernünftige verantwortungsbewußte Menschen bilden sich vor dem Hundekauf und überlegen sich auch-welche Rasse oder welcher Mischling(welche Rassen sind drin vermischt)paßt zu mir.
Vernünftige Verantwortungsbewußte Menschen lassen sich dann von einem guten Züchter beraten,welcher Welpe(Charakter)zu ihnen paßt.
Vernünftige verantwortungsbewußte Menschen gehen ins Tierheim und lassen sich dort beraten welcher Hund zu ihnen paßt.
Wenn alle potenziellen Hundebesitzer so handeln würden,dann würde die Vermehrer aussterben...
Leider kann man die Dummheit und Geldgier der Menschen nicht ändern!
Dazu kommt noch die Armut verschiedener Länder und die daraus resultierenden Vermehrer.Da ist die Politik an der Reihe...Was da los ist und das sich da nichts ändert,darüber brauchen wir erst garnicht reden.
So zieht das Eine,das Andere nach sich in einem nie endenden Kreislauf von Dummheit,Armut und Geldgier.
Da kann man noch soviel Aufklären,du kommst da nicht gegen an.
Wie viele Leute gehen immer noch in den Zirkus oder in diverse Zoos!!!!
Ich boykottiere das alles mit meiner Familie.
Jeder muß bei sich anfangen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:56

Kira schrieb:

Wie viele Hunde in den Tierheimen haben Papiere und stammen von einem Züchter ? Kaum ein Hund ...warum ?
Tja weil die meisten Hunde aus Vermehrerhaltung/Upswürfe kommen .

Oh affraid ... Hundehalter von "Zuchthunden" sind wesentlich verantwortungsbewußter ... affraid

Nein Petra, ich denke Du täuscht Dich ... auch Besitzer von gezüchteten Hunden, schmeißen diese genauso verantwortungslos weg (außer diese Besitzer bekommen noch das Dollar-Zeichen in ihre Augen) wie die anderen Ohne-Papiere-Tierhalter, die von ihren Fellnasen die Schnauze voll haben ... nur die Papiere legt man nicht mit bei löööl

Nur meine Erfahrung mal weitergeben Wink

Thure kennt Ihr ... hatte er Papiere ? Er scheint mir ziemlich reinrassig ... nur vor 8 Jahren als Tierrechtler ihn aus der Wohnung geholt haben, haben diese Menschen nicht nach Papieren gefragt ... weil so ganz freiwillig wollten die Besitzer Thure wohl nicht rausrücken ...




Rocky ... unser letzter Rüde. Wenn das kein Fellträger aus einer Zucht war, fresse ich einen Besen. Er wurde ins Tierheim geschmissen ... die Papiere nicht ...




Harry unser Langhaarschäferhund ... 3 oder 4 Vorbesitzer ... Papiere hin oder her ... der Hund mußte weg ...




Rex ... hier weiß ich es genau ... er hätte Papiere haben können, nur der Besitzer hat sich nicht drum gekümmert ...

Mir/uns sind Papiere sowieso wurscht ...

Ich möchte einfach mal behaupten ... auch viele Hunde mit Papieren sitzen in Tierheimen oder sind abzugeben ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 16:59

@Kira-Das meinte ich ja in meinen Berichten hier.Jeder geschulte Mensch in Sachen Hundehaltung weiß auch daß man von so einem Vermehrer keinen Welpen käuft.Das meinte ich mit"Bildung".Man muß sich vor dem Kauf eines Tieres über das Gesamtpaket bilden-alles.
Das die Tiere eines Wildvermehrers oft oder sogar fast immer krank bis totkrank sind,ist doch bekannt.Also warum kauf ich da?Dummheit,Geiz,Bequemlichkeit,Egoismus,Armut,unwissen und Verantwortungslosigkeit.Das meinte ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:00

Ob nun Papiere bewusst nicht vorhanden sind ,ist doch eine ganz andere Seite ...dieses kann man ja nicht beweisen und sind vermutungen ...da sollte man sich nicht unbedingt dran klammern Wink

Zitat :
... Hundehalter von "Zuchthunden" sind wesentlich verantwortungsbewußter ...

hätte vieleicht dazu schreiben sollen *grins* NEIN die können sich auch nicht Schuldfrei sprechen,obwohl es ja eigentlich schriftlich festegelegt ist das der Käufer den Hund wieder zurück bringen muss . Die andere Seite ....machen es auch die Käufer.... *pfeif*


Zuletzt von Kira am Sa Aug 14 2010, 17:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:06

@Britta-Da hast Du genauso recht.Selbstverständlich gibt es auch nach außen hin"gute und sehr bekannte Züchter mit gutem Ruf"die genauso ne schwarzen Schafe sein können.Die Hunde,die nicht mehr zur Zucht taugen,werden eiskalt aussortiert und landen oftmals im Tierheim,während die Papiere einem anderen Hund mitgegeben werden.Da wird auch geschummelt und die Tiere nur nach Zuchttauglichkeit gehalten.Das ist das Problem-Du steckst da nicht drin-selbst wenn ein Züchter einen guten Ruf hat.Deshalb hole ich meine Tiere aus dem Tierheim.Da bin ich mir sicher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:13

Gut man holt einen Hund aus dem TH und wenn man Pech hat ,hat man einen Hund genommen der von einem Vermehrer stammt den man verteufelt bis aufs Blut ...nur mal so ein Gedankengang . Aber ist ja immer gut das man überhaupt nichts weiss von dem Hund ...Herkunft...Haltung ...nicht bei allen =P
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:25

@Kira-das ist richtig,aber genausogut kann dieser Hund auch von einem Schwarzen"Züchterschaf"sein =P Wink
Bei den meißten Tiere ist ja bekannt,von wo sie stammen und da kann man sich dann umhören.
Ich entlaste aber zumindest die Tierheime und gebe diesen Hunden ein gutes Leben-egal ob vom Vermehrer oder Züchter über 5000Ecken.
Du kannst den Wahnsinn nicht stoppen und nicht ändern.Leider.
Wie gesagt Vernünftige veantwortungsbewußte Menschen bilden sich und holen ihren hund entweder bei einem guten Züchter(die Quote ein schwarzes Schaf zu erwischen ist in etwa gleich mit dem Kauf eines Tieres aus dem Tierheim,daß vielleicht ,sofern überlebt,von einem Vermehrer stammt) :P oder aus dem Tierheim.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:44

Nachtrag:Kaufe entweder von einem guten Züchter oder aus dem Tierheim deinen Hund.
Je nach persönlicher Einstellung und Vorstellung.
Die Einen unterstützen die guten Züchter zum Erhalt der Rassen und die Anderen entlasten die Tierheime.
Wenn alle dies so tun sterben die Vermehrer aus.
Hoffnungen und Wünsche kann man ja haben...Vielleicht geschied ja noch ein Wunder und ein"Geistesblitz"trifft die Unvernünftigen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 17:55

Zitat :
Gut man holt einen Hund aus dem TH und wenn man Pech hat ,hat man einen Hund genommen der von einem Vermehrer stammt den man verteufelt bis aufs Blut

Das meinte ich auch ironisch *grins*


Zitat :
das ist richtig,aber genausogut kann dieser Hund auch von einem Schwarzen"Züchterschaf"sein

Auch korrekt Up Wie ich lese und mal das ganze schreiben revue laufen lasse komme ich immer wieder zu dem einen Wort ...Vermehrer ...

Meinen schon fast alles das selbe ...nur in anderer Schreibweise huhu
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Sa Aug 14 2010, 20:30

Genau Very Happy Up Wink
Also........KAMPF DEM VERMEHRERN im Interesse der guten Züchter zum Erhalt der Rassen und im Interesse der Tierheime.
Ich teile da die Meinung von Casi,der das hier sehr gut beschrieben hat,daß es Züchter geben muß.Ich möchte auch weiterhin in 10-20 Jahren noch sibirische Huskys haben.
Den Rest hab ich hier ja schon verdeutlicht.
Ich gehöre wie Britta zu den Tierheimgängern Very Happy Wink
Denn die muß es auch geben Wink
Nach oben Nach unten
Casi
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 5371
Anmeldedatum : 16.08.09
Alter : 44
Ort : Bochum

BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   Mi Aug 18 2010, 22:15

Ihr seid zu einem sehr guten Fazit gekommen, finde ich. Per se verteufeln sollte man weder Registrierte Züchter noch Hobbyzüchter....schwarze Schafe gibt es in beiden Berufsständen.
"Entweder guter Züchter oder Tierheim" , je nach Vorlieben..... Up

-------------------------------------------------------------------------------
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null !!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.NordicDogs.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: braucht die Welt Hundezüchter ?   

Nach oben Nach unten
 
braucht die Welt Hundezüchter ?
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
NordicDogs :: Tierschutz :: Diskussionen und Berichte-
Gehe zu: